Archiv der Kategorie: Audi

22. Internationales VW-Pfingsttreffen (12. – 15.05.2016)

Wild wild East heißt es alljährlich zu Pfingsten und diesem Aufruf folgen stetig zigtausend Besucher. Egal ob High-End getunt, Facelift – Tuning oder Serienausstattung. Egal ob Tuning für VW, Audi, Seat oder Skoda. Egal ob Sachse, Bayer, Westfale oder Friese – willkommen ist, wer automobilbegeistert ist, wer nur Spaß haben oder die Nacht zum Tage machen möchte.

IMG_1100 Web

Warum genau das Treffen bei den Besuchern so beliebt ist, dafür gibt es sicher einige Gründe. Die Location, das Programm, die Atmosphäre oder die Besucher selbst? Man kann es nicht genau sagen, man kann wirklich nur jedem empfehlen, der noch nie im schönen Bautzen war, dies dringend nachzuholen. Dass sich eine Reise nach Bautzen lohnt, zeigt allein der Blick aufs Programm.

The Basics:

  • 1⁄4-Meile-Rennen mit großer Tribüne an der Rennstrecke
  • 1.000 € Preisgeld für den Speedmaster sowie jew. 100 € für die Klassenschnellsten
  • Show & Shine mit über 100 Pokalen
  • DB – Sound – Drag

The Specials:

  • NEU – ProET – Dragster Racing Challenges mit 1.500 € Preisgeldern
  • Burnout – Weltmeisterschaft und Burnout – Area für jedermann
  • Driftshows + Drifttaxi
  • Lowrider – Show
  • Motorrad – Stuntshow
  • Sexy Car Wash
  • Beachbar
  • Wild Wild East – Party auf 2 Bühnen mit Live-Acts, GoGo & Erotikshow
  • Höhenfeuerwerk

Das Int. VW-Pfingsttreffen, Deutschlands größtes VW & Audi–Event, nicht nur ein MUSS für Fans der Marke VW, Audi & Co. sondern für jedermann einen Besuch wert. 4 Tage sind möglich, 3 Tage das Optimum, 1 Tag ein Muss.

Alle Informationen zum Event gibt es unter:

HG-Motorsport: Hardware-Upgrade für den neuen Audi TTS

Das aktuelle Top-Modell der brandneuen Audi TT-Baureihe (8S) trägt den Zusatz S im Namen und wird von einem bärenstarken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner angetrieben, der schon im serienmäßigen Zustand 310 Pferdestärken sowie ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern an die Antriebswellen schickt. Kombiniert mit dem im TTS-obligatorischen quattro-Allradantrieb ergibt sich so bereits eine sehr ordentliche Fahrdynamik.

Die Performance-Spezialisten von HG-Motorsport sahen jedoch in dieser Hinsicht freilich noch Optimierungspotenzial und entwickelten ein umfangreiches Hardware-Paket zur Leistungssteigerung des TFSI-Motors.

HG_TTS_03

Ihr Hauptaugenmerk legten die HG-Motorsport-Techniker auf eine optimierte Abgasentsorgung. Hier installierten die Hanseaten eine hauseigene Bull-X EGO-X-Auspuffanlage, die u.a. eine 3,5-Zoll-Downpipe inklusive 200-Zellen-HJS-Rennkatalysator sowie zwei Abgasklappen beinhaltet. Letztere werden durch das innovative Bull-X-Tronic-Modul gesteuert. Für eine verbesserte Motorthermik installierte HG-Motorsport ferner einen HF-Series-Doppel-DIN-Ladeluftkühler sowie einen wunderschönen Carbon-Intake mit Pipercross „DRY“-Filter. Bereits ohne (!) anschließende Software-Optimierung steigt mit diesen Komponenten die maximale Leistung des Audi TTS auf 336 PS, das Drehmoment legt parallel auf bis zu 427 Nm zu. Das Stimmvolumen des aufgeladenen Vierzylinders reicht mit der HG-Motorsport-Abgastechnik dank Klappensteuerung von zahmen Grollen bis hin zu ungehemmten Gebrüllt aus den beiden mit Carbon ummantelten Doppelendrohren.

HG_TTS_07

Optisch spendiert HG Motorsport dem aktuellen TT-Spitzensportler neben einer aufwändigen Folierung einen Satz dreiteiliger Schmidt-Felgen des Typs FS-Line, die sich rundum in der Dimension 9,5×20 Zoll mit Hankook S1 Evo-Bereifung in 245/30R20 in den Radkästen drehen. Für die Tieferlegung und die optimierte Straßenlage zeichnet derzeit noch ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 2 verantwortlich, ein Upgrade auf die in Druck- und Zugstufe einstellbare Variante 3 erfolgt, sobald deren Entwicklung abgeschlossen ist.

Audi RS6 4G: Tuning von CDC-Performance

Mit satten 695 PS und unglaublichen 861 Newtonmetern Drehmoment ist der neueste Pampersbomber aus dem Hause CDC Performance für nahezu jeden Feind in freier Wildbahn gewappnet. Nebst einem durchgestylten Individualisierungsprogramm verändert CDC auch die Technik des Audi RS6 4G in puncto Abgasanlage oder Fahrwerk.

CDC aus dem schönen Neuenmarkt versteht sich als Exklusiv-Veredler. Drum wird nicht nur die Leistung des Audi RS6 auf 695 PS und 861 Newtonmeter Drehmoment angehoben, sondern es werden auch umfangreiche Maßnahmen in Bezug auf Fahrwerk, Radsatz oder Abgasanlage direkt vor Ort in Angriff genommen. Nach Tuning-Kur steht der stärkste aller A6 auf dreiteiligen FORGED C-VUH Leichtmetallfelgen mit konkavem Design, die speziell aus Aluminium per CNC gefräst und unter Berücksichtigung der besonders groß dimensionierten Keramik-Bremsanlage in Sachen Größe, Design und Finish angefertigt worden sind. Die hier montierten Räder weisen Dimensionen der Größe 10,5×22.0 samt 295/25-22er Pneus an der Hinterachse sowie 10.0×22.0 mit 295/25-22er Sportreifen an der Vorderachse auf. Die Reifen sind auf Geschwindigkeiten von bis zu 314 km/h ausgelegt, die man mit dem getunten Audi RS6 in vergleichsweise kurzer Zeit recht schnell erreichen dürfte.

Das Fahrwerk wurde mit einer elektronischen Tieferlegung insoweit modifiziert, dass der Audi bis zu einer Geschwindigkeit von 90 km/h leicht tiefer liegt und bei höheren Geschwindigkeiten die originalen OEM-Werte eingehalten werden. Abgasseitig verbaut CDC eine Abgasanlage aus eigenem Hause samt Klappensystem für brüllenden V8-Sound auf Knopfdruck.