Archiv der Kategorie: Porsche

Rennsport vom Feinsten: Porsche GT3 Clubsport von Kaege

Der im rheinland-pfälzischen Stetten beheimatete Tuner und Porsche-Profi Kaege nimmt es mit dem Rennsport ganz genau: Das neueste Projekt umfasst nicht einfach nur den sowieso schon leistungsstarken Porsche 997 GT3, sondern vielmehr ein umfassendes Tuning- und Umbauprojekt zum Profi-Tracktool für Motorsport-Fans und Motorsport-Träumer.

Viel Gewichtseinsparung

SONY DSC

Samt Clubsportpaket leistet der Neunelfer (997) GT3 mit seinen 3,6 Litern Hubraum satte 415 PS. Kaege packt dank neuer Schalldämüferanlage, neuem Fächerkrümmer, geändertem Luftfilter sowie 200-Zellen-Kats rund 8 PS oben drauf, während das Fahrzeuggewicht um knapp sieben Kilogramm sinkt. Durch den Umbau der Hydraulikpumpe zu einer elektrischen Servopumpe verändert sich die Gewichtsverteilung von hinten nach vorn, verbessert sich das Ansprechverhalten und erhöht sich die Radleistung um weitere 10 PS. Der Einbau eines Einmassenschwungrades inklusive einer Sachs Sportkupplung erleichtert die Schwungmasse sowie das Fahrzeuggewicht um 8 kg, was wiederum zu ca. 5 PS Zusatzleitung führt. Der Umbau der Schaltung auf einen CAE-Shifter verringert den Weg vom Lenkrad zum Schalthebel und verkürzt zusätzlich die Schaltwege. Die installierte Lithium-Ionen-Batterie erspart ebenfalls 12 kg Gewicht. Ferner wurde das Gewicht durch eine RS-Heckscheibe, die Demontage des Navis und diverse Änderungen am Fahrzeug um weitere 20 kg reduziert.

Superleichte ATS-Räder und Sportpneus

SONY DSC

Auch räderseitig spart der Tuner beim Umbau des Porsche 997 kleinere Kilos ein. Die eigens für das Projekt in Rot beschichteten ATS-Räder in 9×19 bzw. 12×19 samt Michelin Pilot Cup2-Bereifung sparen zusätzliche 13,5 Kilogramm ein. Für die adäquate Straßenlage sorgt ein speziell abgestimmtes KW-Clubsportfahrwerk mit komplett in Uniball gelagerten Querlenkern und Spurstangen. Die bisher genannten Maßnahmen bringen übrigens in der Summe gut 60 Kilogramm Gewichtsersparnis und 23 Zusatz-PS.

Rennsport-Ambiente auch im Innenraum

Im Innenraum wird das Tracktool-Motto vollendet und auf die Spitze getrieben. Nach der Kaege-Kur sitzt es sich in Leichtbau-Sitzen samt Karo-Bezügen im Retro-Look. Außerdem wurden verschiedene Innenraum-Teile wie Mittelkonsole oder Überrollkäfig in Wagenfarbe lackiert oder das Lenkrad neu bezogen.