MINI Cooper S (F56): Tuning als REBELL CPR S

Kein Zweifel: Der MINI Cooper S spielt in puncto Popularität, Image und Fahrdynamik weiterhin in der Referenzklasse der Premium-Kleinwagen. Bereits wenige Wochen nach der Markteinführung des 2021er Facelift-Modells der Baureihe F56 rollen die MINI-Spezialisten von Maxi-Tuner.com in Kooperation mit dem Mainzer BMW- und MINI-Autohaus Karl & Co. nun ihre Interpretation des neuen Cooper S an den Start: Der REBELL CPR S wurde optisch wie technisch nochmals deutlich nachgeschärft – ohne Kompromisse hinsichtlich seiner technischen Standfestigkeit und Legalität.


MINI Cooper S (F56): Tuning als REBELL CPR S

So pushte Maxi-Tuner.com die Leistung des in der zweiten Facelift-Variante werksseitig 178 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotors auf TÜV-zugelassene 222 PS. In der nicht für den deutschen Markt zugelassenen Export-Version sind sogar 240 PS möglich. Hierzu spendierte Maxi-Tuner.com dem Cooper S neben einem die Motor-Kennfelder optimierenden MaxPower-Zusatzsteuergerät auch Hardware-Upgrades in Form eines charakteristisch schimmernden MaxAirRam-Carbon-Ansaugsystems sowie einer aus hochwertigem Edelstahl gefertigten MaxSound-Sportabgasanlage mit 100-Millimeter-Endrohren, denen ein markant röhrender, dabei aber nicht zu aufdringlicher Sound entweicht.

Gewindefahrwerk für MINI Cooper S

In gleich drei Varianten ist Maxi-Tuner.coms hauseigenes CONQUISTADOR-Gewindefahrwerk für den MINI Cooper S zu haben: Neben der beim REBELL CRP S installierten „sport plus“-Version, welche den MINI zum absoluten Kurvenräuber macht, sind auch die zivileren Ausführungen „sport“ und „komfort“ wählbar – alle drei verfügen über eine 20-fach justierbare Zugstufendämpfung für ein noch individuelleres Setup.

18-Zoll-Räder und hochwertige Folierung

Perfekt passende Schuhe findet der MINI Cooper S in den einteiligen MaxWheel-Leichtmetallrädern von Maxi-Tuner.com: Sie sind am abgebildeten Projektfahrzeug rundum in 8×18 Zoll in Kombination mit Hankook-Bereifung der Dimension 215/35R18 montiert – an der Vorderachse in Schwarz und an der Hinterachse in Stahlblau-Grau. Dieser Farbunterschied fällt allerdings erst auf den zweiten Blick ins Auge, zieht der REBELL CPR S die Aufmerksamkeit des Betrachters doch zunächst mit seiner spektakulären Designfolierung auf sich, welche Maxi-Tuner.com gemeinsam mit Karl & Co.-MINI-Verkaufsleiter Marcus Krumm ersann: So erhielt der in Rooftop Grey vom Band gelaufene Dreitürer einen Bug in leuchtendem Pink, welches jenseits der A-Säule in ein Himmelblaues Pünktchen-Schema übergeht, bevor das Heck das originale Lackkleid zeigt. Ein besonderes Highlight: Auf dem glanzschwarzen Dach wurde mit pinken und blauen Folienpunkten ein Union Jack stilisiert – seit jeher gehört die britische Flagge untrennbar zur Marke MINI.

Ergänzend zum werksseitigen installierten John Cooper Works-Ornat thront auf dem Fahrzeugheck ein MaxAero-Heckflügel, welcher ebenfalls in zwei Versionen lieferbar ist: Mit feststehendem Luftleitelement samt Zulassung oder verstellbar als Export-Version