BMW M2 Tuning at its best: MH2 630 Modifizierung von MANHART Performance

Nicht mehr lange, bis die neue Modellgeneration des BMW M2 vorgestellt wird. Jüngst sind bereits einige Erlkönige gesichtet worden und frühestens im Sommer 2022 dürfen sich BMW-Fans dann auf die Serienversion des auf der CLAR-Plattform basierenden Fahrzeugs freuen. Doch auch abseits davon ist das Vorgängermodell, der F87 M2 ein beliebter, dynamischer Allrounder sowohl in der Tuning- als auch der Performance-Szene.

Das dachten sich auch die BMW-Spezialisten von MANHART Performance, welche sich einen M2 Competition zur Brust genommen haben, um diesen umfangreich zu modifizieren und in eine Track-Version des MH2 260 zu verwandeln.

BMW F87 M2: Tuning von MANHART Performance

Wie dem neuen Modellnamen zu entnehmen ist, wurde ein besonderes Augenmerk auf die Leistungssteigerung gesetzt. Dank eines MANHART-Turbo Performance-Kits und einem CSF-Ladeluftkühler konnten die werkseitigen 410 PS bei einem Drehmoment von 550 Nm auf stolze 630 PS bei 750 Nm angehoben werden.

Ebenfalls wurde eine MANHART-Edelstahl-Abgasanlage mit Klappenfunktion eingebaut, welche am Heck des Fahrzeugs über vier 90mm große, carbon-ummantelte Endrohre verfügt. Downpipes ohne Katalysator und ein Verbindungsrohr mit 300-Zellen-GESI-Katalysator runden die Abgasanlage ab.

Tracktool-Umbau: MANHART MH2 630 – M2 Competition

Die drastische Leistungssteigerung durch MANHART Performance muss selbstverständlich auch durch Fahrwerk, Bremsen und Bereifung abgefangen werden. An der Vorderachse wurden hierzu eine Bremsanlage des M4 GT4 mit Sechs-Kolben-Sätteln auf 380mm großen Bremsscheiben verbaut, an den Hinterreifen wurde hingegen nichts geändert.

Fahrwerkstechnisch wurde beim MH2 630 von MANHART Performance auf ein 3-Way-Clubsport-Gewindefahrwerk von KW gesetzt. Dies zeichnet sich besonders durch ein Dämpfungssetup mit separat einstellbarer Druck- und Zugstufe aus und ermöglicht ebenso eine stufenlose Tieferlegung.

Was die Bereifung betrifft, sind 19-Zoll breite Alufelgen mit einem Reifen-Profil von 265/35 bzw. 295/30 der Marke Michelin im Einsatz.

MANHART MH2 630: Bauteile aus dem M Performance-Programm

Weiterhin wurden Frontspoiler, Diffusor und Seitenschweller-Ansätze – jeweils aus Carbon gefertigt – verbaut, die aus dem M Performance-Programm stammen. Auch eine Schmiedmann-Fronthaube aus Aluminium sowie ein M235i Racing Heckflügel kommen beim Tracktool-Umbau zum Einsatz.

Ins Detail geht es dann bei der schwarzen Karossiere: Der aufgetragene Dekorsatz wurde von MANHART Performance mit goldenen Streifen und Schriftzügen verziert.

Innenraum des MANHART MH2 360

Besonders auffällig: Der breit angelegte Überrollkäfig, welcher nahezu keinen Platz für jegliches Innenleben lässt. Kurz gesagt: Im von MANHART Performance modifizierten MH2 360 sieht es aus, wie in einem waschechten Rennwagen. Am Bügel befestigt sind Schroth-Motorsport-Gurte, die den Insassen in den verbauten Recaro Sportster CS-Sitze den nötigen Halt verleihen.

Zudem sind weitere Carbon-Elemente wie Schaltwippen und ein Veredelungskit für die Mittelkonsole des BMW verbaut. Ein Awron-Zusatzdisplay sowie Fußmatten von MANHART verleihen dem Tuning-Projekt das gewisse Etwas.

Unser Fazit: Außen hui, innen auch! Der MH2 630 von MANHART Performance ist nicht nur rein optisch eine absolute Augenweide sondern performt auch noch auf einem sehr hohen Niveau! Hier scheint alles ideal aufeinander abgestimmt und kein Detail ausgelassen worden zu sein. So sollten Tracktools aussehen: Ein wahres Schmuckstück für alle Tuningfans und Freunde der bayerischen Marke!

Wer weitere Informationen oder Preis- und Lieferangaben rund um den modifizierten MH2 630 von MANHART Performance möchte, kann sich auf der offiziellen Webseite unter manhart-performance.de oder beim MANHART Performance Vertriebsteam genauer informieren.