Archiv der Kategorie: TuningWorld Bodensee

Das war die Tuning World Bodensee 2019 (Schlussbericht)

Auf den richtigen Carstyle und den richtigen Drive kam es am Wochenende bei der 17. Tuning World Bodensee an. 82 300 Autofans (2018: 98 700) zog es auf das Messegelände in Friedrichshafen. Mit drei neuen Bereichen, neuem Termin und verkürzter Tagefolge gab das internationale Messe-Event nochmal richtig Gas. „Die Optimierungen und Veränderungen am Messekonzept sind gut angekommen und spiegeln die aktuellen Trends in der Szene wider. Das zieht ein junges und trendbewusstes Publikum aus dem großen Umkreis des Dreiländerecks an und macht die Tuning World Bodensee weiterhin zum größten reinen Tuning-Event Europas“, erklärt Messechef Klaus Wellmann. 1 300 Autos – so viele wie noch nie – und 197 Aussteller zeigten alles, was im Bereich der Automobilveredelung gefällt und im Trend liegt. Premiere feierten die Style Mile, wo die Tuning Trends gezeigt wurden, der Polo Dome und der eSports Circuit. Großer Beliebtheit erfreuten sich neben den neuen Themen auch die Driftshows, der Wettbewerb European Tuning Showdown (ETS) sowie die Wahl zur Miss Tuning 2019.

Automobil in all seinen Facetten

Carbon, Blattgold, Airbrush oder LEDs – gezeigt wurde drei Tage lang alles, was das Auto schöner und besonders macht. „Die Tuning World Bodensee feiert das Automobil in all seinen Facetten und all die Tuningkünstler, die sich hier treffen, austauschen und inspirieren lassen. Die Besucherzahlen stimmen uns zufrieden, da wir trotz des Wegfalls eines zusätzlichen Feiertages an drei Tagen die 80 000er Marke knacken konnten“, bilanziert Projektleiter Dirk Kreidenweiß. 1 300 Autos, 156 Clubstände, 156 Teilnehmer in der Style Mile, 120 Polos, 48 ETS-Teilnehmer und 12 Miss Tuning Kandidatinnen – die 17. Auflage der Tuning World Bodensee konnte nicht nur mit den Zahlen punkten: „Die Messe lief sehr, sehr gut und die Besucherzahl war gefühlt auch noch besser als im letzten Jahr. Die Tuning World Bodensee ist eine absolute Pflichtveranstaltung. Meiner Meinung nach sind auch drei Tage völlig ausreichend. Sehr cool fand ich die Style Mile. Diese Messe ist ein Event, das man nicht verpassen sollte“, resümiert Franz Simon, Geschäftsführer Simon Motorsport GmbH. Harald Schmidtke, Geschäftsführer Verband der Automobil Tuner (VDAT) ergänzt: „Die Terminierung der Tuning World Bodensee auf das erste Maiwochenende bedeutete natürlich eine Veränderung. Dennoch war die Entscheidung notwendig, um die häufigen Terminüberschreitungen in der Vergangenheit mit anderen für die Aussteller relevanten Veranstaltungen nachhaltig aufzulösen. Auch wenn die Laufzeitverkürzung eine gewisse Korrektur der Besucherzahlen mit sich bringt, wird die Tuning World Bodensee weiter erfolgreich bleiben und ein fester Termin der Tuning-Fangemeinde sein. Das hat auch die erste Veranstaltung nach der Neukonzeptionierung gezeigt.“

eSports Circuit powered by RaceRoom

Positiv gestimmt waren auch die Organisatoren des neuen eSports Circuit powered by RaceRoom: „Was für eine super Stimmung und was für großen Sport wir hier am Bodensee erlebten, war der pure Wahnsinn. Das Thema eSport auf die Tuning World Bodensee zu bringen war richtig. Wir erhielten viel Zuspruch von den Besuchern“, berichtet Holger Stangl, Projektleiter von RaceRoom.

European Tuning Showdown 2019

Wenn getunte Oldtimer auf brachiale Breitbauten treffen und tiefergelegte US-Cars sich mit vollveredelten Pick-Ups messen, dann ist wieder Zeit für den European Tuning Showdown. Bei Europas renommiertestem Wettbewerb im Show und Shine traten 48 erstklassige Umbauten gegeneinander an. Die Trends zeigte die neue Style Mile, wo vor allem die richtige Rad-Reifen-Kombination in Verbindung mit einer maximalen Tieferlegung anzutreffen war: „Zusätzlich zum ETS bietet die Messe mit der neuen Style Mile noch viel mehr Bandbreite für exklusive Showcars. Im Zusammenspiel mit dem European Tuning Showdown hat die Messe noch mal die Drehzahl erhöht“, erklärt ETS und Style Mile Organisator Sven Schulz.

156 Tuning Clubs

Besondere Mühe mit ihrer Standpräsentation gaben sich traditionell die 156 Tuning Clubs: Vom Wild West Saloon, über Dschungel-Feeling bis hin zum Disco-Ambiente – für die richtige Car-Präsentation wurden keine Kosten und Mühen gescheut. „Es ist toll wie ungebrochen die Nachfrage nach den Ständen in den Clubhallen ist. Auch wurden einige Club-Autos im Polo Dome und der Style Mile ausgestellt. Diese neuen Bereiche fanden generell großen Anklang“, berichtet Clubbetreuer Alexander Métayer. Den Polo in all seinen Facetten zelebrierte der neue Polo Dome in Halle A7.

Automobile Schönheiten und jede Menge Zubehör präsentiert die nächste Tuning World Bodensee vom 1. bis 3. Mai 2020 auf dem Messegelände in Friedrichshafen. „Unser inhaltliches Konzept fand großen Anklang und wurde von vielen Seiten bestätigt. Nun tauschen wir uns aktiv mit der Branche und Szene aus, um schnellstmöglich zu entscheiden, ob die Laufzeit 2020 gegebenenfalls wieder auf vier Tage zurückgeführt wird“, erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß.

Vanessa Knauf – die neue Miss Tuning 2019

Bei zahlreichen Challenges haben die zwölf Miss Tuning Finalistinnen in den vergangenen drei Tagen Vollgas gegeben – doch nur eine kann den Titel mit nach Hause nehmen: die 23-Jährige Vanessa Knauf aus Darmstadt. Die bisher amtierende Königin der Veredler, Laura Fietzek, hat beim 17. Finale auf der Tuning World Bodensee 2019 ihre Nachfolgerin gekrönt. Auf die Siegerin wartet ein Jahr im Scheinwerferlicht der Tuning-Branche: Fotoshootings, VIP-Events, der Miss Tuning Kalender 2020 und Autogrammstunden inklusive. Treu an ihrer Seite begleitet sie während ihrer Amtsperiode der auf der Messe live getunte Nissan Micra.

Duale Studentin der Fitnessökonomie

Tuning World Bodensee 2019

Die duale Studentin der Fitnessökonomie kann ihr Glück kaum fassen: „Das ist totaler Wahnsinn! Ich hätte niemals gedacht, dass ich gewinne. Am meisten freue ich mich auf das Kalendershooting und die kommenden Auftritte, die ich haben werde.“ In ihrer Freizeit treibt Vanessa, die früher selbst einen pinken VW Käfer gefahren hat, gerne Sport, trifft sich mit Freunden und geht shoppen.

Tuning World Bodensee 2019

Wer denkt, mit dem Sieg sei Schluss mit dem Blitzlichtgewitter, irrt. Vielmehr ist der Gewinn gleichzeitig auch der Startschuss für ein spannendes Jahr: In den kommenden zwölf Monaten steht Vanessa Knauf weiterhin im Rampenlicht und darf die Tuning-Branche auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen europaweit vertreten. Neben dem Kalendershooting mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter, wird sie Teil der Werbekampagne für das nächste internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Clubszene: Scheinwerferlicht, Autogrammsessions und schöne Autos garantiert.

Tuning World Bodensee 2019

Mit auf dem Treppchen stehen an zweiter Stelle die 24-jährige Nathalie Dürbeck aus Kronberg und auf Platz drei Melissa Kern, 21 Jahre, aus Emmendingen. Auch die beiden Schrauber-Schönheiten verlassen das Messegelände nicht mit leeren Händen und sichern sich ein Taschengeld für den nächsten Shopping-Trip.

Impressionen und Rundgang zur Tuning World Bodensee 2019

Wenn die Champions League im Tieferlegen auf echte Kurvenräuber trifft, dann ist wieder Zeit für die Tuning World Bodensee. Die 17. Auflage zündet mit mehr als 1 300 Autos vom 3. bis 5. Mai 2019 den Motor. Geschraubt wurde nicht nur an den zahlreichen Fahrzeugen auf dem Messegelände, auch das Lifestyle-Event für Auto-Tuning und Clubszene hat am Konzept gefeilt. „Drei neue Bereiche, zahlreiche neue Themen und so viele Autos wie noch nie versprechen ein einzigartiges Messe-Erlebnis für die Fans veredelter Autos“, berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Premiere feiern der Polo Dome, die Style Mile und der eSports Circuit. Mit 197 Ausstellern, der ausgebuchten Club-Area mit ihren limitierten 156 Themen-Ständen, 48 von Europas besten Showcars beim European Tuning Showdown und einer zusätzlichen Halle, herrscht volles Haus auf dem Messegelände.

Impressionen und Rundgang zur Tuning World Bodensee 2019 weiterlesen

Tuning World Bodensee 2018: Tuning par excellence (Fazit)

Eines wie keines – die Liebe zum individuellen Automobil feierten 98 700 Besucher (2017: 109 200) und 204 Aussteller vier Tage lang auf der Tuning World Bodensee. „Unser Messe-Event hat wieder einmal mehr bewiesen, dass es zu den wichtigsten Taktgebern der internationalen Club- und Tuningszene gehört“, resümiert Messechef Klaus Wellmann. Von ausgefallenen Show-, Sport- und US-Cars über Felgen, Fahrwerk und Folie bis hin zur Kreativität der Clubszene ließ die Tuning-Veranstaltung keine Wünsche offen. Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Driftshows, der Wettbewerb European Tuning Showdown (ETS) sowie die Wahl zur Miss Tuning 2018.

16. Tuning World Bodensee

B4: European Tuning Showdown:

„Mehr als 1000 Autos, 177 Programmpunkte, 155 Clubstände, 64 ETS-Teilnehmer und 12 Miss Tuning Kandidatinnen – nicht nur die Zahlen überzeugten Aussteller und Besucher“, berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß, „die Tuning World Bodensee ist das angesagte Happening für die gesamte Branche zum Saisonauftakt – hier treffen sich Experten und Liebhaber, fachsimpeln über die aktuellen Trends sowie Fahrzeuge und leben ihre Leidenschaft zum Auto.“ Für Aufsehen sorgte auch die Prominenz der Tuningszene: Sowohl Youtube- und Driftstar Ken Block, als auch die PS-Profis Sidney Hoffmann und JP Kraemer sowie Dubai-Tuner Franz Simon brachten die Augen der Fans zum Leuchten und ihre Stifte bei den Autogrammstunden zum Glühen.

Handel und Industrie auf Rekordhoch

B3, Raceland Rauhe Gmbh

Zufrieden zeigten sich auch die Aussteller aus Tuning-Industrie und -Handel: „Ein Erfolg auf ganzer Linie. Uns besuchten viele Interessenten, die sich für das Thema kabellose Drehzahlerfassung begeistern. Wir freuen uns über eine volle Auftragsbox mit Vorbestellungen und sind auf jeden Fall im nächsten Jahr erneut am Start“, bilanziert Rafael Rahmig, Geschäftsführer Panthera Automotive GmbH. Luca Meoni, Vertrieb APR Deutschland ergänzt: „Die Tuning World Bodensee verlief so wie gewünscht. Die Besucher waren sehr interessiert und der Umsatz hat unsere Erwartungen übertroffen. Im Vergleich zum letzten Jahr war die aktuelle Veranstaltung sogar noch besser, sodass wir in jedem Fall auch 2019 wieder dabei sein werden.“ Johannes Wacker, Brand Management KW automotive GmbH, zieht ebenfalls ein positives Fazit: „Mit unseren Marken ST und KW sind wir immer wieder gerne als Aussteller auf der Tuning World Bodensee vor Ort. Die Messe zählt für KW automotive zu den wichtigsten Events, um unsere Neuheiten dem interessierten und kaufkräftigen Messepublikum zu präsentieren. Die Tuning World Bodensee ist für uns eine der wichtigsten Plattformen in unserem internationalen Eventkalender.“

Viel zu präsentieren

Tuning World Bodensee 2018

Nichts zu verkaufen, aber eine Menge zu präsentieren hatten die Tuning-Clubs und Private-Car-Besitzer in den Hallen der A-Achse. Die Schmuckstücke der Tuning-Fans lieferten sich mit den außergewöhnlichen Standbauten – vom Piratenschiff, über Pyramiden und Pharaonen bis hin zum Kinderspielplatz – einen fairen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Besucher. „Wir verzeichnen wieder mal eine Steigerung zum Vorjahr was den Einfallsreichtum der Clubszene in Sachen Standbauten und Auto-Deko betrifft. An allen Messetagen herrschte ein sehr hoher Zuspruch und angenehme Stimmung. Alle Besucher erlebten hier einen wahren Flow und sind sich einig: Diese Atmosphäre steckt an!“

Veredelt, verchromt, gecleant – automobile Individualisierung bis zur Perfektion zeigte der European Tuning Showdown. „Nach einem Vorbereitungsjahr voller Einzelsichtungen bewies sich zur Messe mit 64 Teilnehmern aus 14 Nationen, dass es sich um ein erstklassiges Starterfeld mit absoluten Referenzfahrzeugen handelte. Der ETS sorgt inzwischen weltweit für Furore, hier zeigt sich, ob man zu den ganz Großen zählt. Man erkennt die Bedeutung des Wettbewerbs auch daran, dass die Teilnehmer lange Anreisezeiten auf sich nehmen, um hier dabei zu sein. Das Prinzip Wettkampf, Lifestyle und Spaß zu kombinieren ist einzigartig und Besucher erleben hier Gänsehaut-Feeling“, erklärt Organisator Sven Schulz.

Automobile Schönheiten und jede Menge Zubehör präsentiert die nächste Tuning World Bodensee vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen.

Miss Tuning 2017: Vanessa Schmitt bekommt die Tuning-Krone!

Der Wettbewerb um den Titel Miss Tuning 2017 ist entschieden. Vanessa Schmitt aus Bruchsal holt sich im Finale am 1. Mai die Krone. Die 21-jährige Gewinnerin konnte sich nach vier aufregendenMessetagen gegen ihre elf Konkurrentinnen durchsetzen. Ihr steht ein spannendes Jetset-Jahr mit vielen VIP-Events bevor. Das Highlight: Die Produktion des Miss Tuning Kalenders 2018. Die Bruchsalerin darf während ihrer Amtszeit Gas geben, denn sie kann einen getunten Nissan Micra ein Jahr lang ihr Eigen nennen.

Miss Tuning gewinnt Nissan Micra

Miss Tuning 2017 Vanessa Schmitt

„Mit dem Sieg hätte ich nicht gerechnet, ich hatte eine andere Favoritin. Als die Siegernummer verkündet wurde, konnte ich es kaum glauben. Ich zittere noch am ganzen Körper“, erzählt die frischgebackene Titelgewinnerin mit Freudentränen in den Augen. Die Auszubildende Erzieherin verbringt ihre Freizeit gerne mit Sport und Motocross. Während ihrer Amtszeit freut sich die neue Miss Tuning besonders auf den Gewinn des Nissan Micra. Höhepunkt des viertägigen Tuning-Events war für Vanessa der Zusammenhalt zwischen den Finalistinnen und die Unterstützung von Model Coach Luca.

Repräsentantin der Tuning-Szene und Tuning World Bodensee

Die neue Schrauberkönigin erwartet nun ein Leben im Rampenlicht. Sie repräsentiert ein Jahr lang die Tuning World Bodensee. Neben dem Kalendershooting mit Star- und Playboy-Fotograf Andreas Reiter im romantischen Pescara (Italien), wird die Siegerin an der Joker Trophy, einem Roadtrip quer durch die Metropolen Europas, teilnehmen. Autogramm-Sessions, Fotoshootings und Besuche von Motorsportevents stehen zudem auf dem Programm. Auch die Zweitplatzierte Viktoria Fischer (23, aus Schwabmünchen) und die Drittplatzierte Kerstin Sturm (26, aus Leiblfing) gehen nicht leer aus. Sie erhalten ein Taschengeld für den nächsten Shoppingtrip.

Tuning-Event am Bodensee: Von zersägten Porsches und frisierten Mantas

Tuning-Event am Bodensee: Von zersägten Porsches und frisierten Mantas

B1: Messe Besucher

Folien, Felgen, Fahrwerke und vieles mehr – die 15. Tuning World Bodensee zelebriert vom 28. April bis 1. Mai die automobile Leidenschaft in den Messehallen in Friedrichshafen. Mehr als 1000 Fahrzeuge, 203 Aussteller, 154 Clubs und 12 Miss Tuning-Kandidatinnen bringen das Tuning- und Livestyle-Event vier Tage lang zum Kochen. „2017 ist das Jahr der Jubiläen auf der Tuning World Bodensee“, betont Messechef Klaus Wellmann. „Neben großen Tuning-Schmieden wie Brabus, Techart oder AC Schnitzer feiert auch der Verband der Automobil Tuner (VDAT) sein 30-jähriges Bestehen.“ Zum ersten Mal auf einer Messe baut Tuning-Künstler Akira Nakai einen „Rauh-Welt-Begriff“ Porsche auf. Im großen Stil zeigt die Sonderschau Ruhrpott Tuning, die Autos und die Tuningszene aus dem Ruhrgebiet. Zusätzlich sorgen Burnout-Roulette, Drift-Area und Monster Truck & Stunt Show vier Tage lang für den automobilen Drivestyle und Adrenalin im Blut – bei Fahrern und Zuschauern.

Neue Aktionen und Events in 2017

„Die 15. Tuning World Bodensee bietet eine veränderte Hallenstruktur sowie zahlreiche neue Aktionen und Events. Sie ist die Leuchtturmveranstaltung für die Tuning-Szene. Das beweist nicht zuletzt das sehr große Engagement der Tuning-Clubs, hier eine Standfläche zu bekommen“, erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. 154 Clubs zeigen auf der A-Hallen-Achse in liebevoll gestalteten Ständen ihr Können und ihre Schmuckstücke. 64 High-Class Tuning Cars hält der European Tuning Showdown bereit. Die Europameisterschaft im Show & Shine gilt als der renommierteste Titel unter den Veredelungskünstlern.

RWB auf der Tuning World Bodensee

Auf Kunst am Porsche versteht sich Star-Tuner und Widebody-Artist Akira Nakai aus Japan. An den ersten beiden Messetagen wird er dem Porsche 993 C4 von PS-Profi Sidney Hoffmann den unverwechselbaren Rauh-Welt-Begriff Style (RWB) verpassen. „Das Besondere ist einfach, dass es sich bei RWB um einen globalen Porsche-Lifestyle handelt, an dem nicht jeder leicht teilhaben kann“, erklärt Sidney.

Um überhaupt einen RWB Porsche fahren zu können, braucht es nicht nur das nötige Kleingeld. Es muss eine gewisse Sympathie zwischen dem japanischen Porsche-Tuner und seinen potenziellen Kunden herrschen. Erst wenn nach mehreren Gesprächen der Funke zwischen Akira Nakai und dem Kunden überspringt, fertigt der Japaner den Aerodynamikbausatz und schickt ihn aus dem japanischen Chiba per Luftfracht an den Kunden und reist zur Montage schließlich selbst an.

Sonderschau Ruhrpott Tuning

Bereits in den 70er Jahren wurde im Ruhrgebiet schon frisiert und aufgemotzt. In einer Hommage an die Tuningszene und Städte aus dem Pott präsentiert die Sonderschau Ruhrpott Tuning die Historie und die Entwicklungen von damals bis heute und nimmt heiße Karren unter die Lupe, darunter den Manta aus dem gleichnamigen Film.

„Wir zeigen auf 1000 Quadratmetern einen bunten Rundumschlag mit Ruhrpott Tuning-Themen. Zwölf außergewöhnliche Schmuckstücke aus dem Pott sprechen ihre ganz eigene Sprache und geben der Ausstellung ihren ganz speziellen Charme. Anschauen lohnt sich allemal“, erklärt Dirk Krühler von KW Konzept, Mitorganisator der Sonderschau.

Burnout-Roulette

Heiß her geht es beim Burnout-Roulette – mit der Roulette-Scheibe am Hinterrad bringt der schwarze BMW wohl so manchem Glück im Spiel. Wer – wenn es heißt „Rien ne va plus“ – auf die richtige Zahl gesetzt hat, die der Pfeil am Hinterrad anzeigt, kann Tuning World Bodensee Preise gewinnen.

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Freitag, 28. April bis Montag, 1. Mai 2017 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. VIP-Parking 49 Euro für Fahrer und Beifahrer. Die Tageskarte kostet 14, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter http://www.tuningworldbodensee.de/tickets sichern.

Zieleinlauf für die Miss Tuning-Anwärterinnen

Die schönsten „Zwölf“ kämpfen weiter um den begehrten Titel der Miss Tuning 2017. Die Finalistinnen haben sich gegen 350 Bewerberinnen aus ganz Europa durchgesetzt und wollen vom 28. April bis 1. Mai weiter das Rennen um die Krone gewinnen. Neben dem Posieren vor Fotografen sowie Walks in Abendmode und in Beachwear müssen die PS-Liebhaberinnen ihre Schlagfertigkeit bei einer kurzen Video-Produktion zeigen. Die Jury entscheidet am Montag, 1. Mai, wer das Amt der aktuellen Miss Tuning Julia Oemler übernimmt.

Miss Tuning 2017

Wer bekommt den Titel Miss Tuning 2017? Bevor die Siegerin im Foyer Ost gekürt wird, gibt es viele Aufgaben zu bewältigen. Den Kandidatinnen stehen vier aufregende Messetage bevor. Backstage werden die Girls von einem Team aus Stylisten und Model Coaches unterstützt, sodass sie sich im Finale von ihrer besten Seite präsentieren können. Während der Tuning World Bodensee müssen sich die Thronanwärterinnen bei verschiedenen Aufgaben beweisen. Unter anderem werden sie einzeln und in der Gruppe fotografiert. Nicht nur lächeln, auch Charme und Moderationstalent sind gefragt, wenn jede Bewerberin am ersten Veranstaltungstag ein Thema zugelost bekommt und ein unterhaltsames Video dazu drehen muss. Die Bilder und Videos fließen in die Bewertung der Fachjury ein. In dieser sitzen Experten, Promis, Fotografen und Sponsoren. Am Montag bei der finalen Entscheidung stehen die Modelqualitäten der Tuning-Schönheiten im Fokus, sie präsentieren sich in drei Durchgängen in sexy Streetwear, Strandoutfit sowie eleganter Abendgarderobe.

Fotoshooting im romantischen Pescara in Italien

Die Gewinnerin erhält ein Fotoshooting mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter im romantischen Pescara in Italien. Dort wird der neue Miss Tuning-Kalender produziert. Zudem wird die neue Schrauberkönigin an der Joker Trophy, einem Roadtrip quer durch die Metropolen Europas, teilnehmen. Während ihrer Amtszeit fährt die frischgebackene Miss Tuning einen Nissan Micra, der für sie während der Veranstaltung getunt wird. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten ein Taschengeld in Höhe von 500 und 250 Euro für den nächsten Shoppingtrip.

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Freitag, 28. April bis Montag, 1. Mai 2017 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. VIP-Parking 49 Euro für Fahrer und Beifahrer. Die Tageskarte kostet 14, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter http://www.tuningworldbodensee.de/tickets sichern. Weitere Informationen unter: www.tuningworld.de und http://www.facebook.com/tuningworldbodensee. #tuningworldbodensee, #MISSTUNING

Romain Roulleau aus Frankreich gewinnt European Tuning Showdown

Er wird oft als die Champions League der Autoveredelung bezeichnet: Beim European Tuning Showdown auf der Tuning World Bodensee treten die 64 besten Boliden des Kontinents in Kopf-an-Kopf Duellen gegeneinander an. In diesem Jahr setzte sich Romain Roulleau mit seinem Chevrolet Corvair Coupé gegen sämtliche Konkurrenz durch. Der Lowrider mit dem Baujahr 1966 wurde von Roulleau komplett umgebaut und mit Airbrush, Pinstripes und Gold-Applikationen versehen. Bei der finalen Entscheidung punktete er gegen ein weiteres US-Car, den Dogde Charger von Lauritz Tatas aus Herzogenrath. Als komplett gecleantes Musclecar aus dem Jahr 1968 verdiente sich dieser mit einem 10 Zylinder Viper Motor mit 450 PS und individualisiertem Interieur den zweiten Platz. Auf dem dritten Platz landete Jon Livermore aus England mit seinem Mitsubishi Lancer Evo in Rennsportoptik, der mit einer Carbon-Karosserie sowie weiteren Carbonteilen ausgerüstet wurde.

Sven Schulz, Organisator des ETS, meint zur diesjährigen Auflage: „Die Internationalität und das Niveau der diesjährigen Teilnehmer erlebte im Vergleich zum Vorjahr nochmals eine Steigerung. Selbst uns als Veranstalter fällt die Kinnlade runter, wenn man diese geballte Fahrzeug-Qualität gebündelt in einer Halle nebeneinander stehen sieht. In Europa sucht dieses Event seinesgleichen.“

Weitere Informationen und Fotos zur European Tuning Showdown 2016 unter: www.tuningworldbodensee.de/ und www.facebook.com/tuningworldbodensee

Miss Tuning 2016: Julia Oemler wird Aushängeschild der Tuning-Szene

Der Miss Tuning Titel 2016 geht nach Halle an der Saale: Julia Oemler wurde nach vier Tagen Wettbewerb auf der Tuning World Bodensee am 8. Mai im großen Finale von der bisher amtierenden Königin der Veredler, Liane Günter, die Krone aufgesetzt. Damit konnte sie sich gegen 12 andere Finalistinnen durchsetzen und wird für ein Jahr das Gesicht der Branche sein. Für die Produktion des Miss Tuning Kalenders 2017 wird die Gewinnerin nach Dubai reisen, zudem erwartet sie in den nächsten zwölf Monaten ein Jetset-Leben im Scheinwerferlicht. Julia Oemler kann während ihrer Amtszeit Gas geben: Sie bekommt einen individualisierten Nissan Juke Accenta mit Vollausstattung zur Verfügung gestellt.
Julia Oemler aus Halle an der Saale ist die frisch gekürte Miss Tuning 2016
Julia Oemler aus Halle an der Saale ist die frisch gekürte Miss Tuning 2016

Erwartungen übertroffen

„Ich hätte nicht erwartet, dass ich gewinne – vor allem, nachdem ich die anderen Mädchen gesehen habe“, freut sich die frischgekönte Siegerin. „Das ist einfach unbeschreiblich. Ich habe an verschiedenen Miss-Wahlen teilgenommen, bin aber nie Erste geworden. Das ist ein toller Höhepunkt für meine ‚Missenkarriere‘.“ Die gelernte Bürokauffrau aus Halle an der Saale arbeitet nebenberuflich als Model und interessiert sich in ihrer Freizeit für Fitness und Reisen. Während ihrer Amtszeit freue sie sich vor allem auf die Zusammenarbeit mit Vertretern der Tuningbranche sowie das Kalendershooting in Dubai. Höhepunkt während der vier Tage auf der Tuning World Bodensee war für sie die erstmals stattfindende Video-Challenge, bei der jede Finalistin einen Aspekt der Messe präsentiert hat: „Mein Highlight war, den Tuning-Club Performance Society bei meinem Videodreh kennenzulernen. Das sind wirklich tolle Leute.“ Die Zuneigung ist beidseitig: Der Club unterstützte Julia lautstark beim Finale in der Performance Area.

Julia Oemler aus Halle an der Saale im Finale ist die frisch gekürte Miss Tuning 2016
Julia Oemler aus Halle an der Saale im Finale ist die frisch gekürte Miss Tuning 2016

Repräsentantin der Tuning World und Tuning-Szene

Im kommenden Jahr wird Julia Oemler als Repräsentantin der Tuning World Bodensee unterwegs sein: Neben dem Kalendershooting mit Star- und Playboyfotograf Andreas Reiter in Dubai, das vor Ort vom bekannten Edeltuner Franz Simon begleitet wird, wird sie Teil der Werbekampagne für das nächste internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene. Sie wird darüber hinaus bei der Joker Trophy, einem Roadtrip der Sonderklasse, quer durch Europa fahren. Autogrammsessions und Besuche von Motorsportevents stehen auf dem Programm. Auch die Zweitplatzierte Christiane Schleicher (27, aus Radebeul) und die Drittplatzierte Ivett Burján (18, aus Sajóörös, Ungarn) gehen nicht leer aus. Die beiden erhalten ein Taschengeld für ihre nächste Shoppingtour.

Weitere Informationen und Fotos zur Miss Tuning-Wahl 2016 unter: www.tuningworldbodensee.de und http://www.facebook.com/tuningworldbodensee