Ford Focus ST von WOLF

WOLF begleitet die Marke mit dem blauen Emblem seit 30 Jahren als kompetentester Ansprechpartner für anspruchsvolles Tuning und hat in dieser Zeit einen riesigen Erfahrungsschatz angehäuft. Großen Anteil daran hat dabei das seit 1977 währende Engagement WOLFs im Motorsport. Wer erinnert sich nicht an die von den Fans liebevoll „Cossie“ genannten, gefürchteten Cosworth RS 500 -Varianten des Ford Sierra, mit denen WOLF RACING die DTM aufmischte…und gewann? Auch im Rallye-Sport – Gruppe N – sorgte WOLF für Furore. Bis heute ist WOLF im Rennsport engagiert. Alle dort gesammelten Erfahrungen fließen in das Straßentuning ein. Dies kommt auch Fahrern eines aktuellen Ford Focus ST zugute. Das Fahrzeug steht ganz in der Tradition der sportlichen Ford-Modelle wie dem breitbackigen Escort RS2000, dem Escort Turbo, dem Sierra Cosworth oder dem Focus RS. Der ST ist ein starker Typ, doch wie alle modernen Autos hat auch der ST etwas „Speck“ angesetzt und ist auch sonst eher ein alltagstauglicher Kompromiss. Einen solchen gibt es bei WOLF nicht. Er macht mit seiner Motorsport-Erfahrung aus dem ST einen kompromisslosen Sportler, einen wahren Erben der berühmten Cosworths.

Bis zu 300 PS entlockt WOLF dem 2,5 Liter großen Fünfzylinder-Turbomotor. Diese Variante ist zwar dem Export vorbehalten, doch bekommen deutsche Kunden mit dem 275 PS-Focus ebenfalls kein Spielzeug in die Hand. WOLF zieht alle Register und ermöglicht eine umfassende, durchdachte Modifizierung durch jahrzehntelange Erfahrung auf dem Rennsport- und Motortuning-Sektor. Zum Vorteil des anspruchsvollen Focus-Fahrers. Mit dem Focus ST von WOLF bekommt er einen legitimen Nachfolger der sportlichen Ford RS- und Cosworth-Modelle. Und natürlich eine signifikante Verbesserung der Beschleunigungs- und Elastizitätswerte.

Für beide Leistungsstufen optimiert WOLF zunächst das Steuergerät, womit in allen erforderlichen Kennfeldern zusätzliche Leistung generiert wird. Gleichzeitig überarbeitet WOLF den Turbolader gründlich im Turbinen- und Abgasbereich. Im selben Zug modifiziert der Neuensteiner Tuner dann noch die Einspritzdüsen. Professionelles Tuning bedeutet, dass bei einer Leistungssteigerung alles Notwendige getan werden muss, damit der stärkere Motor nicht den Hitzetod stirbt. So sorgt WOLF denn auch mit einem geänderten Wasserkreislauf für eine der gestiegenen Leistung angepassten Kühlung. Auf diese Weise abgesichert, hat der Kunde lange Freude an der Leistungsspritze.

Der Preis für die 300 PS-Leistungskur beträgt 3950,- Euro, für die 275 PS-Variante 2740,- Euro. Die stärkere Version glänzt durch ein maximales Drehmoment von ca. 400 Nm schon bei rund 2100 U/min. Das maximale Drehmoment ca. 360 Nm des 275 PS-Focus liegt bereits bei 2000 U/min an. Das sind, bezogen auf die Drehzahlen, zwischen 30 und 64 Nm mehr als bei der Serienversion!

Daneben bietet WOLF natürlich die obligatorischen Änderungen am inneren und äußeren Auftritt des Focus. So spendiert der Tuner dem ST eine Heckspoilerlippe für 195,- Euro und eine C-Säulen-Verkleidung zum Preis von 185,- Euro. Im Innenraum verbaut der Ford-Spezialist WOLF-Fußstütze (98,- Euro) sowie einen Pedalsatz aus Aluminium (95,- Euro). Dazu gesellt sich noch ein Handbremshebel für 85,- Euro aus dem gleichen Material.

Kurvengieriger wird der Focus ST durch eine WOLF Tieferlegung um 35 mm (Preis: 168,- Euro). Zusammen mit dem hauseigenen Komplettradsatz “Nr.1 Evo“ in 8×19“ mit Pirelli-Bereifung 235/35-19 (wahlweise 8×18 mit 225/20-18; Preise für die Radsätze auf Anfrage) ergibt das einen derart sportlichen Look, dass man sich fragt, warum Ford den Focus ST nicht gleich so vom Band laufen lässt.

Mehr Informationen zum umfangreichen Tuning- und Veredelungsprogramm für Ford Fahrzeuge von WOLF Concept erfährt man unter www.WOLF-concept.de oder bei jedem Ford-Händler.

KW Fahrwerke nun auch für den Eos

Der VW Eos hat sich vom Start weg als ein sehr beliebtes Cabrio entpuppt. In Deutschland ist das mit einem klappbaren Metalldach ausgestattete Fahrzeug auf Anhieb das meistverkaufte seiner Klasse. KW bietet für den VW Eos nun ein Gewindefahrwerk der Variante 1 zum Preis von 919.- Euro an. Den Einstieg in die KW Fahrwerk-Welt ermöglicht der Fichtenberger Fahrwerkspezialist in Form von Sportfedern für 165.- Euro. Ein KW Sportfahrwerk (659.- Euro) sowie die Gewindefahrwerkvarianten 2 und 3 (1159 und 1399.- Euro) werden ab Ende August verfügbar sein. Sportfedern und Sportfahrwerk ermöglichen vorne und hinten eine Tieferlegung um 30 mm. Die Gewindefahrwerke lassen sich zwischen 35 und 65 mm verstellen.

KW Gewindefahrwerke gibt es in 3 Dämpfungsvarianten. Die Variante 1 mit fester Dämpfungskennung ermöglicht eine individuelle Tieferlegung und bringt eine optimale Balance aus Sportlichkeit, Komfort und Sicherheit. Die Variante 2 ist das ideale System für den sportlichen Fahrer, der zur individuellen Tieferlegung auch noch Anpassungen im Setup vornehmen möchte. Durch die einstellbare Zugstufendämpfung kann der Fahreindruck den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Variante 3 erlaubt durch die getrennt voneinander einstellbare Druck- und Zugstufendämpfung eine nochmals umfangreichere Fahrwerksanpassung und ist die optimale Fahrwerkslösung für den wirklich technisch anspruchsvollen Fahrer. Sämtliche KW-Gewindefahrwerke sind in der einzigartigen Edelstahltechnik „inox- line“ gefertigt, was eine extrem hohe Qualität für eine lange Lebensdauer des Fahrwerks bei gleichzeitig dauerhaft perfekter Optik garantiert.

KW Sportfahrwerke ermöglichen fahrdynamische Verbesserungen. Die motorsporterfahrenen KW-Ingenieure entwickeln die Sportstoßdämpfer und in zahlreichen Fahrversuchen wird eine sportlich-harmonische Abstimmung zu den jeweils verwendeten Tieferlegungsfedern erarbeitet. Das Ergebnis: 2-Rohr Niedergasdruckdämpfer mit fester Einstellung, welche Dank hochwertiger Bauteile und moderner Fertigungsverfahren eine lange Laufleistung gewährleisten.

Für eine verbesserte Optik sorgen die KW Tieferlegungsfedern. Die hochwertigen Sportfedern werden aus Chrom- Silizium-Stahl im Kaltwickelverfahren hergestellt und in Erstausrüster-Qualität gefertigt. Maximale Festigkeit und Haltbarkeit werden Dank der speziellen Wärmebehandlung sowie weiterer Veredelungsmaßnahmen erzielt.

Nähere Informationen zum breit gefächerten Programm der KW automotive GmbH mit Fahrwerksfedern, Dämpfern, Sport- und Gewindefahrwerken sowie Anwendungslisten gibt es im Internet unter www.KWsuspensions.de.

LSD gives your car wings!

Der BMW M3 besitzt zu Recht Kultstatus. Er ist ein alltagstauglicher Wagen mit Renngenen und damit eine Fahrmaschine erster Güte. Wer seinem M3 einen noch spektakuläreren Auftritt gönnen möchte, kann diesem nun auch LSD-Flügeltüren spendieren. Sie sind für 1699.- Euro erhältlich.

Mittlerweile wagen sich Tuner auch an Familienfahrzeuge wie den VW Passat und zeigen, dass sich auch diese Fahrzeugen in attraktive Showcars verwandeln lassen. LSD bietet nun für den VW Passat 3BG Kombi auch die bekannten Flügeltürbeschläge an. Ihr Preis beträgt 1499.- Euro.

LSD-Beschläge werden mit TÜV-Gutachten geliefert, welches bestätigt, dass die LSD-Flügeltüren sämtliche Sicherheitsstandards erfüllen.

Die LSD-Beschläge „made in Germany“ überzeugen im Gegensatz zu anderen Nachrüst-Sets für Flügeltüren durch die absolut ausgereifte Technik und den höchstmöglichen Qualitätsstandard. Außerdem bestätigte ein vom Kraftfahrtbundesamt akkreditiertes Prüflabor durch einen Seiten-Crashtest, dass die in Deutschland patentierte LSD-Lösung genauso sicher wie eine serienmäßig verbaute Tür ist. Das heißt, der Insassenschutz beim Seitenaufprall nach Richtlinie 96/27/EG wird durch das LSD Scharniersystem gewährleistet. LSD ermöglicht eine einfache und schnelle Montage ohne Schweiß- und Lackierarbeiten und überzeugt durch perfekte Passgenauigkeit dank der dreidimensionalen Justiermöglichkeit. Die Montage der LSD Türbeschläge erfolgt an den Original-Befestigungspunkten der demontierten Original-Beschläge. Durch den Anbau öffnet die ansonsten unveränderte Tür erst nach außen und dann sicher geführt und gedämpft nach oben. Einstellbare Anschläge verhindern, dass die Türen zu weit öffnen oder im geöffneten Zustand nach innen oder unten fallen können, und auch das Schließen ist nur ein einfacher Handgriff. Die LSD Flügeltüren verleihen jedem Fahrzeug eine sensationelle Optik und sind die ideale Lösung für alle Liebhaber ausgefallener Tuning- und Showcars. Die LSD Türbeschläge sind bei LSD oder im Fachhandel erhältlich.

Sämtliche Informationen sowie eine immer aktuelle Anwendungsliste findet man unter www.lsd-doors.de.

HAMANN Range Rover Sport

Bei HAMANN gibt es keine Tabus. Wer meint, ein Geländewagen könne nicht zum Flanieren taugen und müsse zwingend für den Offroad-Einsatz unangetastet bleiben, sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. Zum Glück sehen es aber HAMANN und die meisten Fahrer eines Range Rover Sport anders, denn sie bewegen sich weniger in Wald und Flur, sondern zumeist auf Asphalt.

Damit die Asphalt-Performance bei einem solchen Klotz wie dem Range nicht enttäuschend ausfällt, nimmt HAMANN zunächst ein Motorentuning vor. Sowohl beim 2,7 Liter V6-Diesel als auch beim 4,4l-V8 optimiert der Laupheimer Tuner die Kennfelder. Durch die Umprogrammierung der Serien-Motronic leistet der Diesel 165 kW/225 PS bei 4000 U/min, das Drehmoment beträgt stämmige 510 Nm schon bei 1900 U/min. Der 4,4 Liter-Saugmotor bringt es nach der Modifikation auf satte 238 kW/323 PS bei 5500 U/min und 450 Nm bei 4000 U/min. Exportkunden aufgepasst: denn der HAMANN SPORTKIT für den Serien-V8-Kompressormotor macht den Range Rover Sport endgültig zur Granate! Um die Leistungssteigerung auf 349 kW/475 PS bei 5740 U/min sowie das bei 3500 anliegende, maximale Drehmoment von 610 Nm zu ermöglichen, sind einige Maßnahmen vonnöten. Neben einer Kennfeldoptimierung modifiziert HAMANN die Kompressorübersetzung und baut einen Sportfächerkrümmer, Sportmetallkatalysatoren und einen Sportendschalldämpfer ein.

Letzterer sorgt für eine akustische Betonung der gewonnenen Power. HAMANN offeriert den 4-Rohr Sportendschalldämpfer mit runden Edelstahlendrohren (Durchmesser je 90 mm) aber auch unabhängig von der Leistungssteigerung für alle V8-Motorisierungen. Für den 4,4i V8 sind zusätzlich noch ein Sportfächerkrümmer und Sportmetallkatalysatoren (beide nur für Export) erhältlich.

Sonst ganz britischer Zurückhaltung verpflichtet, spricht der HAMANN Range Rover Sport mit seinen neuen Aerodynamikbauteilen eine andere Sprache. So verbaut HAMANN eine weitaus sportlichere Frontschürze inklusive zweier Fernscheinwerfer sowie einem Paar Nebelscheinwerfer. Die Flanken versieht HAMANN mit Seitenbeplankungen, hinten schafft ein Heckschürzenabschluss den Gegenpol zum Frontspoiler. Ein Dachspoiler lässt den Range Rover Sport bei höheren Geschwindigkeiten etwas ruhiger auf der Straße liegen. Abschließend montiert HAMANN noch Lufteinlassblenden aus Carbon.

Damit der dicke Brummer schneller zum Stehen kommt, baut HAMANN eine Sportbremsanlage an der Vorderachse ein und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit. Die Anlage besteht aus zwei geschlitzten und innenbelüfteten Bremsscheiben der Dimension 380x34mm, zwei HAMANN Achtkolben-Festsätteln in rot (andere Farben gegen Aufpreis erhältlich) sowie Spezial-Bremsbelägen und Stahlflex-Bremsleitungen.

Felgen in 20 bis 23 Zoll

Wie gewohnt, haben HAMANN-Kunden die Qual der Wahl, wenn es um Felgen geht. Die Laupheimer Spezialisten bieten nicht weniger als vier Designs an.

Da große Autos nur mit großen Rädern gut aussehen, bietet HAMANN die beiden Designs PG3 und ANNIVERSARY I in 22 Zoll an. Das Rad PG3, eine mehrteilige Felge, montiert der Laupheimer Autoveredeler in der Ausführung Silber mit einem hochglanzpolierten Felgenhorn. Die mit einem sportlichen Fünfspeichendesign gesegnete, 10,5X22 große Felge bietet HAMANN auch als Komplettradsatz an und kombiniert sie mit Reifen der Dimension 295/30 ZR22 oder 315/30 ZR22. Die ANNIVERSARY I ist eine einteilige Felge mit Leichtfüßigkeit vermittelndem Multispeichen-Design. HAMANN liefert sie in der Ausführung Silber mit einem auf das Außenhorn aufgesetzten INOX-Edelstahllippe. Diese Felge kann mit den selben Reifengrößen bestückt werden wie die PG3.

Für den Export bietet HAMANN darüber hinaus die ANNIVERSARY I-Felge in 20 Zoll, die ANNIVERSARY II in 22 Zoll sowie als Krönung des Felgenprogramm für den Range Rover Sport die Felge ANNIVERSARY RACE in mächtigen 23 Zoll (10,5×23) an.

Bestens harmonieren die schönen HAMANN-Felgen mit der elektronischen Tieferlegung, die die Karosserie des Range Rover Sport vorne um 40 und hinten um 30 mm absenkt und dem Wagen so die Hochbeinigkeit nimmt.

Wer HAMANN kennt, weiß, dass es nicht bei Äußerlichkeiten bleibt. So widmen sich die Tuningspezialisten aus Süddeutschland auch einem Tuning der inneren Werte. Für einen Hauch Rennsport sorgen ein 8-teiliges Interieurset aus Carbon, das eine Dekorleiste (4-teilig) für die Mittelkonsole sowie Türblenden für vorne und hinten beinhaltet. Dem sportlichen Look angepasst wird dann noch die Pedalerie, die durch Aluminiumausführungen ersetzt wird. Ebenfalls aus Alu: eine Fußstütze. Und mit einem exklusiven HAMANN Fußmattensatz muss das Innentuning noch lange nicht abgeschlossen sein. Denn natürlich verändert HAMANN jeden Range Rover Sport auch nach den individuellen Wünschen des Kunden. So sind beispielsweise aufwändige Lederausstattungen in verschiedenen Farben möglich. Oder etwa umfangreiche Multimedia-Umbauten mit DVD, TV oder Playstation.

Mehr Infos auf der Firmen-Website: www.hamann-motorsport.de

Mercedes CLS von INDEN

Kann man heute das Auto neu erfinden? Natürlich nicht. Dennoch geben sich die Hersteller viel Mühe, immer wieder neue „Formen“ hervorzuzaubern. Dass man aber noch einen draufsetzen kann, zeigt Inden Design mit einem Umbau der Luxusklasse.

——————————————————————————–

Von Andreas Rogotzki Meyers Lexikon von 1925 beschreibt den Typ Coupé wie folgt: französisch, vierrädrige zweisitzige Kutsche mit festem Verdeck. Etwas moderner drückt sich der aktuelle Brockhaus aus: geschlossener zwei- bis viersitziger Pkw, ebenfalls mit festem Dach. Erkenntnis: Zwei bis vier Plätze darf ein Coupé haben – die Anzahl der Türen wird nicht genauer definiert! Ob man im Mercedes CLS nun ein „viertüriges Coupé“ oder eine wirklich sportliche Limousine sieht – seiner gehobenen Rolle wird er jedenfalls gerecht.

Inden Design nimmt die Herausforderung an und stellt einen Inden-CLS auf den Asphalt, nach dem lange nichts mehr kommt. In puncto Luxus und Individualität will man sich in Dillenscheid nichts nachsagen lassen. Alcantara und Leder werten außer der Optik auch die Haptik im Inden-CLS auf.

So verhüllt man den sowieso schon gehobenen Innernraum mit Alcantara, Leder und Veloursstoff. Sämtliche Holzteile bekommen einen Überzug aus schwarzem Klavierlack – wer jetzt noch mit den Schultern zuckt, den lassen sicher auch die Tieferlegung des Luftfahrwerks um genau 50 Millimeter und die dreiteiligen 20 Zöller kalt.

Alles hat seinen Preis

Unterhält man sich jedoch über den Beschaffungswert dieser besonderen Erscheinung, sollte man gelassene Zurückhaltung an den Tag legen. 122.000 Euro darf man auf den schweren Eichentisch des Verkäufers legen. Dafür ist der Kaufpreis des reinen Wagens aber schon mit eingerechnet.

geilekarre.de und autobild.de

autobild.de und geileKarre.de starten gemeinsam durch. Mehr Unterhaltung, mehr Information und vor allem: noch mehr geile Karren!

——————————————————————————–

Von Andreas Rogotzki Wir machen gemeinsame Sache! autobild.de und die Macher von geileKarre.de werfen 2007 ihre Kompetenzen in Sachen Tuning und Community ín einen Topf. Mehr Unterhaltung, mehr Information und noch mehr coole Kisten lautet dabei die Parole. geileKarre.de stellt seit Jahren DIE Plattform von Tunern für Tuner zur Verfügung. Dabei bilden die Mitglieder eine mega Jury und stimmen täglich neu über die geilsten Karren ab. Mit mehr als 93.000 registrierten Mitgliedern und ca. zwölf Millionen Seiten-Aufrufen monatlich verfügen die Macher über die mit Abstand größte Web-Gemeinde ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Fahrzeugbewertung

Gib Dein Auto zum Voting frei, und bewerte die Karren der anderen.

Zeig Deine geile Karre! Bei der Anmeldung hast Du die Möglichkeit, ein Foto Deines Wagens hochzuladen und zum Voting für die anderen Mitglieder freizugeben. Mit ein bisschen Glück wird Dein Wagen in der Top 10 der heißesten Kisten aufgeführt.

Autogemeinde

Auf geileKarre.de kannst Du Deine ganze Personality einbringen. Leg Dein eigenes Profil in Form einer Nickpage an, und zeig, wer Du bist. Unterhalte Dich mit der sympathischen Community über Gott und die Welt, oder hol Dir Tuning-Tipps und Tricks, sowie die neuesten Informationen zu allen erdenklichen Bereichen rund um das Thema Auto und Tuning. Hier brennt der virtuelle Asphalt, kein Platz für „Bahnpreis-auswendig-Kenner“!

geileKarre.de-Community: vom täglichen Klatsch und Tratsch der Szene über Spoilertuning bis zu Hifi-Audio.

Information

Eine der vielen Kategorien des Forums beschäftigt sich mit den Fragen rund um das Thema TÜV und Eintragungen. Hier tauscht man Erfahrungen und Tipps zum Thema Tuning und Sicherheit aus. Selbstverständlich bekommt man brandheiß alle Daten und Fakten zu anstehenden Tuner-Treffen, Tuning-Messen oder Events der Szene präsentiert. Immer aktuell, immer aus erster Hand. Wie es geht? Ganz einfach: Anmelden, Profil anlegen und Bild vom eigenen Auto hochladen. In den Foren mitdiskutieren und Flagge zeigen!

geileKarre.de ruft auf zur Wahl der Miss Tuning 2007

Achtung, Mädels: Die „Miss Tuning“-Saison ist eröffnet! Ab sofort wartet autobild.de auf Eure Bewerbung fürs Qualifying. Hier steht, wie’s geht.

——————————————————————————–

Die Resonanz auf die Supergirl-Wahl 2006 war phänomenal. Jetzt legen wir noch einen drauf: Die beiden erfolgreichsten Tuninggirl-Wettbewerbe treten ab sofort gemeinsam auf. autobild.de und die Tuning World Bodensee küren die „Miss Tuning 2007“! „Supergirl“ und „Miss Tuning“ in einem Contest – Männer, zieht Euch warm an! 20 Schönheiten ziehen ins große Finale ein: die besten zehn aus dem User-Voting von autobild.de und die besten zehn aus den Castings der Tuning World Bodensee.

Vom 19. Februar bis 31. März findet das Qualifying statt, die Finalrunde mit den 20 ausgewählten Girls läuft vom 1. bis 15. April. Großer Showdown ist schließlich vom 28. April bis 1. Mai 2007 auf dem Messegelände in Friedrichshafen. Den Finalistinnen winken vier Tage Coaching und Rampenlicht auf der Tuning World Bodensee. Am Ende entscheidet eine Jury, welche Schönheit den Titel „Miss Tuning 2007“ tragen darf. Auf die Siegerin warten eine spannende Reise und exklusive Geschenke – und natürlich das Shooting für den „Miss Tuning 2007“-Kalender mit dem Profi-Fotografen Christian Holzknecht.

Bewirb Dich jetzt mit Deinen besten Fotos

Hier geht’s in den „Miss-Tuning“-Bereich – dort einfach den Button „zur Bewerbung“ klicken, Bilder und ein paar Infos zu Deiner Person hochladen, und schon nimmst Du am Qualifying teil. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2007. Zeig uns Deine schönsten Seiten, und werde DAS Gesicht der Tuning-Szene. Viel Erfolg!