Schlagwort-Archive: camaro

Chevrolet Camaro mit Borbet BLX und GTX

Der neue Chevrolet Camaro hebt sich, insbesondere durch seine stark umgestaltete Front, optisch deutlich von seinem Vorgängermodell ab. Um nun auch noch mit den Felgen klar aus der Masse hervorzustechen empfehlen sich die Borbet-Felgen BLX und GTX.

Das BLX-Raddesign mit seinen markanten, pfeilartig zulaufenden Speichen und die GTX-Felge, die durch das reduzierte ungefederte Gewicht eine erhöhte Wendigkeit und Agilität verspricht, sind nun exklusiv für den Camaro erhältlich.

Das Premiumrad BLX ist in den Farbausführungen „black polished matt“ und „brilliant silver“ im Sortiment. Die Sportsfelge GTX ist in den Varianten „black rim polished matt“ und „titan glossy“ verfügbar.

BORBET GTX/BLX_Chevrolet Camaro

Größe: Breite: Einpresstiefe: LK/LZ: Verwendung:
20 Zoll 8,5 25 120/5 rundum

oder auf der Vorderachse

20 Zoll 10 35 120/5 Hinterachse

SaReNi United: Chevrolet Camaro GT mit umfangreichen Verbesserungen in die Saison 2013

Nach dem Debut des Camaro GT in 2012 wurde der US-Rennwagen vom deutschen Entwickler und Hersteller SaReNi United stark überarbeitet und verbessert. Auf der Rennstrecke in Adria (ITA) wurden die Änderungen vor einigen Tagen ausführlich getestet.

Dem Wagen wurden jetzt größere Bremsscheiben mit einem Durchmesser von nun 410 mm gegönnt, die aber nicht mehr in die aktuellen Felgen gepasst haben. Somit kommt der US-Renner jetzt mit 19-Zoll-Felgen auf der Vorder- und Hinterachse an die Rennstrecke und ist damit der erste GT-Wagen mit den großen Rädern, alle anderen GT-Fahrzeuge fahren auf 18 Zoll. Der Camaro wird mit der neuen Bremsanlage einen klaren Vorteil bei den Rundenzeiten haben und außerdem erlaubt diese jetzt extrem späte Bremspunkte.

Für eine bessere Aerodynamik sorgt eines neues Aeropaket, in dem ein neuer Frontsplitter mit einem Flügelprofil und ein neuer Heckflügel enthalten ist. Das neue Sperrdifferential, das bereits beim vorherigen Test in Navarra erprobt wurde, hat sich in Adria erneut bewährt und wird ab sofort in den Camaro GT eingebaut.

Das gesamte Chassis wurde komplett überarbeitet und versteift. Dabei konnte das SaReNi-Team dem Camaro einige Kilogramm abnehmen, anstatt 1.355kg bringt er jetzt nur noch 1.280kg auf die Waage.

„In der ersten Rennsaison haben wir sehr viel gelernt. Es ist schon sehr aufwändig, ein neues Rennauto zu entwickeln, zu bauen und einzusetzen. Das Team YACO Racing, das zwei Camaro GT im Einsatz hatte, hat wertvolle Arbeit während der gesamten Saison geleistet. Es waren auch Rückschläge dabei, die uns aber immer dazu motiviert haben, das Auto besser zu machen. Mit den neuen Überarbeitungen, dem neuen Aeropaket und dem geringeren Gewicht werden wir im nächsten Jahr einen deutlich konkurrenzfähigeren Camaro GT sehen.“ so einer der Entwickler von SaReNi.

Chevrolet Camaro by MAGNAT: Klangkulisse at its best

Der ursprünglich als Konkurrenz gegen den Ford Mustang seit 1966 von GM gebaute Chevrolet Camaro erblickt seit 2009 bereits in fünfter Generation das Licht der Welt im kanadischen Oshawa und ist ein typischer Vertreter der sogenannten Pony Cars, einer parallel zu den ebenfalls amerikanischen Muscle Cars existierenden Fahrzeuggattung.

Die Firma AUDIOVOX in Pulheim, deren Marke Magnat untrennbar mit deutscher Klangtechnik verbunden ist, hat diesen Camaro sicht- und hörbar optimiert und zu einem eindrucksvollen Showcar umgebaut. Zur Steigerung der Motorperformance kam ein Leistungskit der Firma Wimmer Rennsporttechnik zum Einsatz. Dank Softwareanpassung, Optimierung der Ansaugwege und Edelstahlauspuffanlage leistet der Magnat Camaro jetzt 332 kW bzw. 451 PS und hat ein maximales Drehmoment von 596 Nm (bei 4.300 U/min) Die Höchstgeschwindigkeit beträgt nach dieser Leistungskur 274km/h.

Um diese Leistung auch sicher auf die Straße zu bringen, rollt der Magnat Camaro auf einer grandiosen Rad-Reifen-Kombination aus dem Hause Oxigin in 10×22 Zoll rundum mit einer Yokohama Advan Sport-Bereifung in 265/30ZR22 an der VA bzw. 295/25ZR22 an der HA. Das höhenverstellbare KW Gewindefahrwerk, Variant 1, kombiniert perfekt sportliches Fahrverhalten mit Alltagstauglichkeit.

Der serienmäßig, doch sehr spartanische ausgestatte Innenraum wurde von Magnat exklusiv mit hochwertigem Leder und Alcantara umgestylt. Das Rautenmuster der Sitze unterstreicht die sportliche Note und wertet das Interieur deutlich auf.

Das neue Audiovox VME 9520NAV, mit seiner umfangreichen Ausstattung, wie Navigation, Bluetooth Freisprecheinrichtung, IPod/IPhone Steuerung, DVD sowie Anbindung zur Lenkradfernbedienung steuert die gewaltige 4400Watt Magnat Anlage. 2 Wege Komponenten-Frontsystem, Koaxial-Hecksystem, 2x 30cm Subwoofer sowie Digitalendstufen verwandeln den Innenraum in einen Konzertsaal. Der festinstallierte IPod dient als Datenbank aller Musikwünsche. Ob Rock, Pop oder Klassik, jede Musikrichtung wird eindrucksvoll wiedergegeben. Der beleuchtete Showeinbau im Kofferraum rundet dieses tolle Projekt eindrucksvoll ab.