Schlagwort-Archive: Geiger Cars

V10 mit 765PS: GeigerCars setzt bei der Dodge Viper ACR einen drauf!

US-amerikanische Wagen sind schon immer Dreh- und Angelpunkt der Münchner Tuning-Spezialisten von GeigerCars gewesen. Egal ob Cadillac, Corvette oder Jeep – sowohl Klassiker und Musclecars, als auch gängige US-PKW werden von diesen seit über 30 Jahren gewartet, getunt und verkauft. Ein weiterer Klassiker – die Dodge Viper ACR – nahmen die Schrauber dabei kürzlich genauer ins Visier und verpassten dem Sportcoupé dabei einige Upgrades.

Stärkerer Motor dank Leistungskit

DSC_7586Aus dem sowieso schon leistungsstarken Racing Modell mit 654 PS und 8,4 Liter Hubraum hat GeigerCars noch einiges mehr rausgeholt und in Sachen Motorisierung deutlich was draufgelegt. So erhält die Viper ganze 111 PS mehr, was eine Gesamtleistung von satten 765 Pferdestärken entspricht. Das wurde anhand eines Leistungskits umgesetzt, welches sich grundlegend auf das Tuning des Saugmotors spezialisiert. Größere Einlassventile mit höherem Durchmesser, eine Sportnockenwelle, geportete Zylinderköpfe, doppelte Ventilfedern und Hydrostößel sorgen dabei für einen erheblichen Leistungsschub. Der V10-Motor arbeitet dabei mit einem überzeugenden Drehmoment von 920Nm bei 5500 U/min und wird dabei von einem angepassten Motorkühler inklusive Ölkühlanlage an der Hinterachse unterstützt.

Dodge Viper in Racingmanier

DSC_7621Für die Optik und einen erstklassigen Sound auf der Rennstrecke ist ebenfalls gesorgt. GeigerCars verbaut in der Viper ACR eine Sportauspuffanlage aus Edelstahl – ein Fächerkrümmer inklusive Sportkatalysator ist dabei für die typische Rennsportakustik verantwortlich und kümmert sich ebenso um eine verbesserte Abgasemission. Der Sportler verbraucht kombiniert übrigens 15,2 Liter.

Windschnittig und auffallende Optik

DSC_7627Um für eine hohe Aerodynamik und ein extravagantes Erscheinungsbild der Viper zu sorgen, werden mit dem „Extreme Aero Package“ durch Frontsplitter, Heckdiffusor und Doppel-Flaps für die Front ein paar zusätzliche Karosserieumbauten vorgenommen. Ebenso sind 11×19 und 13×19 Zoll große Alufelgensätze im GeigerCars-Stil erhältlich – inklusive Sensoren.

Kosten und Anpassungen

GeigerCars nimmt gleichzeitig mit einer Anpassung der Software auch einen hauseigenen Leistungsprüfstand vor. Inklusive Optimierungen und dem „Extreme Aero Package“ belaufen sich die Kosten für die umgebaute Viper ACR als Komplettfahrzeug auf ca. 219.000€, die Serienfahrzeuge sind dagegen ab 179.900€ erhältlich.

GeigerCars: Jeep Grand Cherokee SRT 6.4 HEMI V8 4×4

Die US-Car-Spezialisten von GeigerCars.de haben zur Saison 2015 den schon von Natur aus imposanten Jeep Grand Cherokee mit umfangreichen Performance-Modifikationen zum Häuptling aller Grand Cherokees erkoren.

Bärenstark und bis zu 295 km/h schnell

IMG_9330

Der unter der Haube des US-Boys arbeitende 6,4-Liter-HEMI-V8-Motor generiert nach dem Geiger-Kompressor-Upgrade nun noch deutlich mehr Power als sein schon in Serienausführung nicht zu verachtender kleiner Bruder. Der von GeigerCars installierte 2,9-Liter-Supercharger sorgt in Kombination mit einem Ladeluftkühler und einer Motorbearbeitung inkl. Austausch der Kolben sowie einer abschließenden Softwareabstimmung für eine brachiale Leistung von 718 PS und ein maximales Drehmoment von wuchtigen 776 Nm. Mit dem Power-Upgrade stieg selbstverständlich auch die Höchstgeschwindigkeit: Der GeigerCars-Grand Cherokee rennt nun mit bis zu 295 km/h durch die Prärie.

In nur 3,9 Sekunden auf Tempo Hundert

IMG_9366

Durch diese bärenstarken Werte macht der mit Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattete Grand Cherokee nun dem Namen SRT, welcher für nichts geringeres als „Street and Racing Technology“ steht, alle Ehre. In einer Rekordzeit von gerade einmal 3,9 Sekunden katapultiert sich dieses Schwergewicht aus dem Stand auf 100 km/h und schnitzt damit sogar den Piloten echter Sportwagen tiefe Sorgenfalten ins Gesicht. Um dieses Maximum an Power genießen zu können, werden neben dem Grundpreis des Jeep Grand Cherokee von 66.900 Euro für das GeigerCars.de-Tuning weitere 23.900 Euro fällig. Passend zur neuen Motorisierung kann  ein großer Ölkühler installiert werden.

IMG_9448

Zusätzlich zu diesen weitreichenden Upgrades ist das Gesamtpaket des Jeep Grand Cherokee extrem attraktiv geschnürt. Dieser nämlich wartet bereits von Hause aus mit einer besonders reichhaltigen Serienausstattung auf: Neben der bereits genannten Achtgang-Automatik bringt der US-Amerikaner stets auch den aktiven, automatischen Allradantrieb Quadra-Trac Active-on-Demand, ein Fahrwerk mit Selec-TracTM-Assistenzsystem und adaptiver Dämpferregelung, ein Panorama-Glasdach, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, eine hochwertige Lederausstattung, ein beheizbares Sport-Lederlenkrad mit integrierten Bedienelementen für Audiosystem und Bordcomputer, ein Harman Kardon 7.3-Surround-System und viele weitere Extras mit.

IMG_9387

Im Zuge dieser neuen Sportlichkeit bieten die Spezialisten von GeigerCars auch eine leistungsgerechte Fahrwerksmodifikation in Form von Sportfedern an, die durch ihre straffere Abstimmung zum einen die Seitenneigung reduzieren und durch die von ihnen generierte Tieferlegung den Fahrzeugschwerpunkt um einige Millimeter absenken. Ferner können für eine noch bessere Performance und Straßenlage spezielle VA/HA-Stabilisatoren montiert werden.

Für ein Upgrade in Sachen Bereifung wird der Komplettradsatz, bestehend aus 10×22-Zoll-Alurädern und passender Bereifung der Dimension 305/35R22, 5.490 Euro fällig und wer sich für noch mehr Individualität zudem eine Fahrzeugfolierung wünscht, kann dies  ebenfalls bei GeigerCars durchführen lassen.