Schlagwort-Archive: tuning

Miss Tuning 2017: Vanessa Schmitt bekommt die Tuning-Krone!

Der Wettbewerb um den Titel Miss Tuning 2017 ist entschieden. Vanessa Schmitt aus Bruchsal holt sich im Finale am 1. Mai die Krone. Die 21-jährige Gewinnerin konnte sich nach vier aufregendenMessetagen gegen ihre elf Konkurrentinnen durchsetzen. Ihr steht ein spannendes Jetset-Jahr mit vielen VIP-Events bevor. Das Highlight: Die Produktion des Miss Tuning Kalenders 2018. Die Bruchsalerin darf während ihrer Amtszeit Gas geben, denn sie kann einen getunten Nissan Micra ein Jahr lang ihr Eigen nennen.

Miss Tuning gewinnt Nissan Micra

Miss Tuning 2017 Vanessa Schmitt

„Mit dem Sieg hätte ich nicht gerechnet, ich hatte eine andere Favoritin. Als die Siegernummer verkündet wurde, konnte ich es kaum glauben. Ich zittere noch am ganzen Körper“, erzählt die frischgebackene Titelgewinnerin mit Freudentränen in den Augen. Die Auszubildende Erzieherin verbringt ihre Freizeit gerne mit Sport und Motocross. Während ihrer Amtszeit freut sich die neue Miss Tuning besonders auf den Gewinn des Nissan Micra. Höhepunkt des viertägigen Tuning-Events war für Vanessa der Zusammenhalt zwischen den Finalistinnen und die Unterstützung von Model Coach Luca.

Repräsentantin der Tuning-Szene und Tuning World Bodensee

Die neue Schrauberkönigin erwartet nun ein Leben im Rampenlicht. Sie repräsentiert ein Jahr lang die Tuning World Bodensee. Neben dem Kalendershooting mit Star- und Playboy-Fotograf Andreas Reiter im romantischen Pescara (Italien), wird die Siegerin an der Joker Trophy, einem Roadtrip quer durch die Metropolen Europas, teilnehmen. Autogramm-Sessions, Fotoshootings und Besuche von Motorsportevents stehen zudem auf dem Programm. Auch die Zweitplatzierte Viktoria Fischer (23, aus Schwabmünchen) und die Drittplatzierte Kerstin Sturm (26, aus Leiblfing) gehen nicht leer aus. Sie erhalten ein Taschengeld für den nächsten Shoppingtrip.

Active Sound für BMW X5 / BMW X6 – Einbauanleitung im Video

insidePerformance.de zeigt in einem neuen Video, wie einfach der Einbau eines Active Sound-Systems vonstattengeht. Das ausführliche YouTube-Tutorial dreht sich speziell um die aktuelle Generation des BMW X5 (F15) und BMW X6 (F16). Der Einbau eines solchen Systems bei anderen Fahrzeugmodellen ist dabei nahezu identisch.

Weiter: Active Sound-Systeme für BMW, Mercedes, VW und Co.


Active Sound-System für BMW X5 und BMW X6

Mittels Active Sound-System wird ein künstliches Abgasgeräusch moduliert. Active Sound-Systeme gibt es für eine Vielzahl an PKW-Modellen und gehören mittlerweile zum klassischen Auspufftuning, wenngleich der Einbau unabhängig von Abgasstrang als auch Antriebsstrang vonstattengeht. insidePerformance.de verbaut ein Active Sound-System insbesondere im Innenraum des Fahrzeugs, sofern der entsprechende Platz für den AST-Aktuator vorhanden ist. Je nach PKW-Modell muss ein entsprechender Sound-Kanal vorbereitet werden, damit der modulierte Auspuffsound nach außen geleitet werden kann. Positiv: Speziell bei Modellen der aktuellen BMW 3er-Generation (F30/F31) sowie bei X5- und X6-Varianten (F15/F16) ist ein entsprechenden Loch im Kofferraum bereits ab Werk vorhanden, um den Sound Booster im Innenraum zu verbauen. Komplizierte Montageschritte oder eine nachträgliche Bohrung entfallen damit gänzlich. Wie ein solches System im Detail eingebaut wird und wie das Active Sound-System beim BMW X5 und BMW X6 funktioniert, ist dem rund vierzigminütigem Einbau-Tutorial zu entnehmen:

Zum Video: https://youtu.be/er4tyVw76T0

Active Sound-System: Steuerung von Lautstärke und Co.

Das Besondere an einem Active Sound-System: Der künstlich generierte Auspuffsound kann beliebig eingestellt werden. Daher lassen sich nicht nur Lautstärke, sondern auch Klangfrequenz oder Klangbild je nach Bedarf justieren. Die Einstellungen werden dabei mittels originaler Innenraum-Taste (z.B. werksseitige Tempomat-Wippe) oder alternativ via Bluetooth-App für iOS- und Android-Smartphones vorgenommen. Letztere bietet der Tuner kostenlos in dem jeweiligen Store zum Download an.

Piecha: Mercedes M-Klasse (ML164) wird zum EVORIAN RS

Als Spezialist für extrem sportliche Fahrzeuge wendet sich PIECHA aus Rottweil eher selten dem Thema SUVs zu. Wenn sich Firmen-Chef Marcus Piecha allerdings dazu entschließt, kann sich das Ergebnis sehen lassen. Das beweist das Styling- Kit EVORIAN RS für die letzte Generation der M-Klasse (Baureihe ML164), die bis 2011 gebaut wurde. Die Anbauteile von PIECHA sind made in Germany und passen für alle nach dem Facelift vom September 2009 gebauten Fahrzeuge und in der Regel auch für den technisch verwandten GL X164.


Spoilerecken und LED-Tagfahrlichter

Für ein frisches Gesicht sorgt ein Set mit dynamischen Spoilerecken und integrierten LED-Tagfahrlichteinsätzen. Ein weiteres Highlight sind die Leichtmetallräder vom Typ „dp1-CC Silver“, die im Dreiteiler-Look und mit hochglanzpolierten Edelstahlbetten beeindrucken. Die gewaltigen Maße betragen 10 und 11,5×22 Zoll. Das Beste aber kommt für das Heck. Der markanter gestylte Diffusor verkörpert Sportlichkeit in Reinkultur ohne Einbußen, denn auch als Zugfahrzeug lässt sich die M-Klasse weiter nutzen. Der Diffusor ist so konstruiert und vorbereitet, dass auch die Verwendung als Zugmaschine mit Anhängerkupplung gegeben ist. Für einen dynamischen Auftritt sorgt auch der PIECHA QUADRO-Umrüstsatz, der einfach auf den Original-Endschalldämpfer aufgeschraubt wird und perfekt mit dem Diffusor harmoniert.

Soundmodul für Diesel

Für einen noch schärferen Klang sorgt ein V8-Soundmodul, das besonders bei den Dieselmodellen mit mächtigem V8-Sound für Wohlklang sorgt. Dabei belässt es Marcus Piecha natürlich nicht nur beim schieren Schein: Wer möchte, erreicht durch den PIECHA Power Converter bei sämtlichen Antrieben ein wesentlich besseres Ansprechverhalten des Motors. Wer auch noch mehr PS und Drehmoment verlangt, kann zudem verschiedene Leistungssteigerungen installieren lassen.  Die M-Klasse macht ihre Sache jedoch nicht nur auf der Geraden gut, sondert wirft sich auch nonchalant in die Kurven. Bei ab September 2012 gebauten Fahrzeugen liefert PIECHA sportliche Fahrwerksfedern, welche den Schwerpunkt um 30 mm absenken. Spurverbreiterungen von 24 oder 30 mm pro Achse runden den selbstbewussten Auftritt ab. Für Fahrzeuge mit Luftfederung ist zudem ein spezielles Tieferlegungsmodul lieferbar. Und wenn man nach einer langen Fahrt irgendwann doch wieder aussteigen muss, sorgt die PIECHA LED-Schwellerbeleuchtung beim Aussteigen für einen finalen Show Act.

Aspec: China-Tuning macht aus VW Scirocco R ein böses Monster

Der chinesische Tuner Aspec hat ein extremes Tuning-Programm für den VW Scirocco R im Programm. Das als Performance Project Volkswagen 430R – kurz PPV430R – bezeichnete Tuning-Projekt umfasst ein sattes Bodykit aus Carbon, einen prächtigen Heckspoiler sowie eine neue Motorhaube mit deftigen Lufteinlässen.


Aspec Tuning: Bodykit für VW Scirocco

Hierzulande ist Aspec ein recht unbekannter Nenner in der Auto- und Tuning-Welt. In China konnte sich Aspec jedoch bereits einen Namen machen: Extreme Bodykits, viel Carbon und extravagante Tuning-Komponenten sind kennzeichnend für Aspec. Das jüngste Tuning-Projekt – der VW Scirocco R mit PPV430R-Tuning – stellt die Prämissen des Tuners einmal mehr unter Beweis. Unter anderem montiert Aspec ein Bodykit aus Kohlefaser samt neuen Front- und Heckschürzen, Schwellern, Kotflügelverbreiterungen sowie Motorhaube.

In den verbreiterten Radhäusern des Volkswagens finden nunmehr 19 Zoll große Räder sowie 380 Millimeter große Bremsscheiben vorn und 340 Millimeter große Bremsscheiben hinten Platz. Sechs- bzw. Vierkolbenbremssättel sollen für die entsprechende Negativbeschleunigung sorgen. Die sind auch dringend notwendig, immer wird das serienmäßige 2-Liter-Triebwerk des VW Scirocco R gleichzeitig mit einer Leistungssteigerung auf 430 PS versehen. Technisch sorgen nebst Austausch-Turbo und neuer Software auch eine Klappensportauspuffanlage sowie Downpipes ihren Beitrag für eine Leistungssteigerung und ein verbessertes Ansprechverhalten.  Preislich macht Aspec keine Angaben zum extravaganten Tuning-Programm – ob das Bodykit auch in Deutschland erhältlich ist, ist aktuell unbekannt.

Sportauspuffanlagen für Diesel-Fahrzeuge?

Immer wieder taucht diese Fragestellung in diversen Automobil- und Tuningforen auf:

Gibt es eine brauchbare Sportauspuffanlage für Diesel-Fahrzeuge? Was bringt eine Sport-Abgasanlage (AGA) bei einem Diesel? Bekomme ich dadurch mehr Sound?

img_5842

Die Antwort ist genau so einfach wie auch unbefriedigend: „Leider nein!“. Es spricht natürlich nichts dagegen, eine Edelstahl Abgasanlage an einem Diesel zu montieren. In jedem Falle hat man damit in der Regel einen schöneren und sportlichen Look für sein Fahrzeug. Ist die Anlage darüber hinaus noch Staudruck optimiert, so kann man auch noch einen Leistungszuwachs erwarten.

Doch der eigentliche Sound des Fahrzeuges wird sich leider kaum verändern – lediglich ein stärkeres „Fauchen“ läßt sich ggf. erzeugen.

Grund: die Dieselmotoren erzeugen ohnehin schon einen wesentlich geringeren und unattraktiveren Sound wie ihre Benziner-Kollegen. Und dann kommt noch die neue Generation der Rußpartikelfilter (RPF) / Dieselpartikelfilter (DPF) dazu! Diese nehmen dem Motor dann noch die letzten Geräusche. Aus diesem Grund wird man auf Youtube auch vereinzelt Videos finden, auf denen ein Diesel wirklich Sound erzeugt. Das sind dann entweder Fahrzeuge älterer Generation ohne DPF oder mit kleinem DPF – oder Fahrzeuge, bei denen der DPF durch eine Downpipe / ein Ersatzrohr ersetzt wurde. Dies ist dann in Deutschland natürlich nicht mehr TÜV-fähig und sogar strafbar. Außerdem wäre auch trotz dieser Modifikationen der Sound noch nicht wirklich toll.

Was also tun, wenn man einen Diesel besitzt, auf einen emotionalen guten Klang aber nicht verzichten möchte? Das Zauberwort nennt sich „Active Sound“. Der Begriff wurde erst vor wenigen Jahren geprägt und bezeichnet eine technische Lösung, den Fahrzeug Sound künstlich – also mit einer weiteren aktiven Komponente – zu erzeugen. Quelle: http://www.active-sound.de

Ein Aktivlautsprecher übernimmt dabei die Rolle des Geräuscherzeugers und generiert zum Motor, zum Fahrzustand und zum Fahrzeug passende Geräusche.

Viele weitere Beispiele dazu finden Sie hier in dieser Active Sound Playlist auf Youtube.

Technische Details zum Thema finden Sie hier: http://www.active-sound.de/active-sound-technologie/

Das System ist ideal zur Nachrüstung und von der bestehende Auspuffanlage auch unabhängig. Anders als bei einer konventionellen Abgasanlage kann hier der Sound sogar selbst bestimmt / angepasst und vor allem auch abgeschaltet werden. Selbst ein bulliger V8-Sound ist dann kein Problem mehr.

Diese neue Technologie ist aktuell der absolute Hype bei allen Tuning-Fans. Natürlich sind solche Systeme nicht nur auf Diesel-Fahrzeuge beschränkt. Auch Benziner-Fahrer greifen immer häufiger zu dieser wesentlich flexibleren Lösung, anstatt sich Sound-technisch mit einem herkömmlichen Sportauspuff für immer fest zu legen.

Active-Sound Systeme gibt es natürlich auch mit TÜV oder – von speziellen Herstellern – auch in einer eintragungsfreien Version.

Quelle & weitere Infos: http://www.active-sound.de

 

 

 

Lumma CLR 23 GT: 23 Zoll große Tuning-Felge für SUVs

Räder im XXL-Format sind immer gefragter, schließlich wachsen mit den steigenden Ansprüchen der Autofahrer auch die Abmessungen ihrer Fahrzeuge. Insbesondere im SUV-Segment sind Sportfelgen im XXL-Format stets beliebt und oft nachgefragt. Das Verlangen nach großen Rädern haben die Traditions-Veredeler von LUMMA Design mit Sitz im Schwabenland gelegenen Winterlingen erkannt und nunmehr das Sportfelgen-Programm erweitert.


Groß, größer, 23 Zoll!

clr-23-gtDas neue SUV-Leichtmetallrad „LUMMA CLR 23 GT“ ist im XXL-Maß der Dimension 11×23 Zoll verfügbar. Eine Dimension, die kombiniert mit entsprechender Bereifung, selbst die Radkästen ausgewachsener Sports Utility Vehicles à la Porsche Cayenne, BMW X5 oder Range Rover Sport satt ausfüllt. Dass die Sportfelge  dennoch überaus dynamisch und filigran wirkt, ist sowohl ihrem konkaven Y-Speichen-Design als auch ihrem sportiven Finish in Mattschwarz mit mattpoliertem Designring in Silber zuzuschreiben. Dieser Eindruck bestätigt sich auch auf der Waage: Trotz ihrer gewaltigen Dimensionen bringt die im Hightech-Gussverfahren gefertige LUMMA CLR 23 GT nur rund 16 Kilogramm auf die Waage und ist damit ein echtes Leichtgewicht innerhalb der 23-Zoll-Riege.

Satter Preis – SUV-Fahrer stört das kaum

range-rover-clr-23-gt-3Die nigelnagelneue LUMMA CLR 23 GT-Sportfelge ist ab sofort zu einem Preis von 1.254 Euro bestellbar und auch sofort lieferbar. Verfügbar ist sie für fast alle SUVs mit 5-Loch-Anbindung, wie beispielsweise diverse Modelle aus den Portfolios von BMW, Mercedes-Benz, Porsche, Range Rover sowie japanischer Automobilhersteller. Auf Kundenwunsch kann die Sportfelge LUMMA CLR 23 GT selbstverständlich auch jederzeit in Sonderfarben gefertigt und geliefert werden.

Sommertreffen 2016: Tuning-Treffen der Superlative begeistert mit Drag Race Night

Das markenoffene Sommertreffen 2016 vom 18. bis 21. August lädt auch in diesem Jahr zahlreiche Motor- und Tuningfreunde in den Eventpark Bautzen ein. Mit vielen Programm-Highlights und Schmankerln wie der Drag Race Night ist das Sommertreffen 2016 für jeden Tuning-Freund ein Muss.


Das markenoffene Auto- und Motorradtreffen schlechthin

_MG_3012 (2)Das markenoffene Auto- und Motorradtreffen in Bautzen geht bereits zur elften Auflage an den Start. Unter anderem begeistert das Wild Wild East Part II mit einem Drag Race bzw. einem Viertel-Meilen-Beschleunigungsrennen, einer Burnout-Area oder mit einem Show-und-Shine-Wettbewerb. Genießt die prickelnden Extreme, wenn die frische Abendbrise die erhitzten Körper abkühlt, das Adrenalin jedoch Blut und Puls in Wallung bringt und die Motoren nonstop aufheulen. Ob aktiv im Auto oder als anfeuernder Zuschauer, die Nacht wird legendär. Und nicht nur die! Klickt einfach durchs „Programm“ und erfahrt, was euch alles erwarten wird.

Ab sofort könnt Ihr Tickets im Shop bestellen und euch schon jetzt bewegende Momente sichern. Unter „Rent A Toilet“, bietet das Sommertreffen außerdem auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, eine eigene Miettoilette zu erwerben.

King of the Night – Top 64 KO-Battle

IMG_0032 (2)
Es wird dunkel auf der Meile, die Streckenbeleuchtung und Scheinwerfer gehen an. Heulende Motoren, qualmende Reifen, spektakuläre Lichtshows: Auch im Jahr 2016 dürfen sich Besucher auf atemberaubende Nachtrennen im Rahmen der Drag Race Night bereit machen. Am Samstagabend ab 20:00 Uhr werden  64 von Hand selektierte Fahrzeuge in einem gigantischen Achtelmeile-Shootout unter Flutlicht gegeneinander antreten. Dazu nimmt das Tuning-Treffen Bewerbungen bis zum 14. August 2016 um 18:00 Uhr entgegen. Bewerber müssen lediglich eine Mail an nightrace[at]mobiletiming.de mit folgenden Daten schicken (die Bestätigung folgt am 15.08.2016):

  •  Name
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • Fahrzeugbild
  • Fahrzeugdaten

Mindestvoraussetzungen

Die Fahrzeuge sollten natürlich bestimmte Mindestvoraussetzungen erfüllen. Dazu gehört ein sicherer Fahrzeugzustand, ein unterschriebener Haftpflichtverzicht sowie Licht am Fahrzeug – d.h. das Fahrzeug muss über mindestens einen Frontscheinwerfer und beide Rückleuchten bzw. Schlussleuchten verfügen.

Separate Gebühren werden für das Nightrace nicht fällig. Es genügt der reguläre Teilnahmezettel der ¼-Meile vom Tag. Gefahren wird eine 1/8 Meile im Rahmen des Nightrace! Die Startgebühr beträgt ab diesem Jahr aufgrund der zusätzlichen Anforderungen 15,00 € pro Teilnehmer. Diese ist mit Anmeldung in Bar zu entrichten.

Infos und genaue Daten findet ihr auf www.sommertreffen.com | www.facebook.com/sommertreffen

Soviel bezahlen Tuner für ihre Autos

Das Online-Vergleichsportal Smava ist der Frage nachgegangen, wieviel private Hobby-Tuner für ihre Fahrzeuge ausgeben. Die Umfrage macht aber auch deutlich, welche Maßnahmen bei Tuner besonders beliebt sind und an welchen Ecken und Kanten am ehesten investiert wird. Die Ergebnisse der Umfrage im Detail.

Wieviel und wo – was Hobbytuning kostet

1.000 oder 10.000 Euro – wieviel Bares stecken Hobby-Tuner in ihre heißesten Schlitten? Laut Smava-Umfrage haben 22% aller Befragten in den letzten 12 Monaten Geld für Auto-Tuning ausgegeben. Die meiste Zeit haben die Befragten in das Auto-Exterieur investiert – viele Tuner lieben Spoiler, Breitbau-Kits sowie Folie und Co. Den geringsten Anteil nimmt das Interieur ein – hier haben gerade einmal 12,78 Prozent der Befragten Hand angelegt.

Die Infografik: Autotuning-Umfrage

Auto-Tuning-Umfrage-Ergebnisse

Anschaffungspreise der Fahrzeuge sind vergleichsweise niedrig

European Tuning Showdown, Award Verleihung:
Jährlich wird auf der Tuning World Bodensee der European Tuning Showdown ausgetragen. Die Tuner scheuen dabei keine Mühen und Kosten, um mit ihren privaten Kisten abzustauben.

Beim Autotuning spielt natürlich auch immer wieder der Anschaffungspreis des Fahrzeugs eine Rolle. Lohnt es sich noch, eine alte Rostlaube aufzumotzen? Und wie weit sollte ich ein nigelnagelneues Fahrzeug überhaupt tunen? 20,91 Prozent der Befragten haben laut Umfrage einen Anschaffungspreis in Höhe von 2.500 bis zu 5.000 Euro in Kauf genommen. 5,45 Prozent haben mehr als 17.500 Euro für ihr serienmäßiges Auto ausgegeben. Letztlich sind auch günstige Autokredite, die Höhe der Ersparnisse sowie die Ansprüche der Tuner und Hobby-Tuner für den Anschaffungspreis entscheidend.

Tuner wollen immer wieder investieren

Die Umfrage macht aber auch die Ambitionen der Hobby-Schrauber deutlich: Allein 21,24 Prozent wollen in den kommenden 12 Monaten erneut rund 2.000 bis 3.000 Euro in ihre geileKarre investieren. Die höchsten Kosten entstehen den Tunern übrigens beim Exterieur – insbesondere Karosserie- und Lackarbeiten reißen beim Autotuning schnell ein großes Loch ins Portemonnaie. Interessant auch: Mit 38,94 Prozent sind die Fahrzeuge mindestens älter als 15 Jahre. Kein Wunder, schließlich will man sich nur ungern von seinem liebsten Stück trennen.

Active Sound Auspuff: V8-Sound für Diesel-Fahrzeuge auf Knopfdruck

Moderne Dieselfahrzeuge bieten ordentlich Drehmoment und Leistung satt. Nur der Sound der Selbstzünder bleibt unverändert und hält viele Tuner davon ab, sich einen Diesel anzuschaffen. Neuartige Active Sound-Systeme sollen Klang eines Selbstzünders auf ein neues Level heben und Dieselfahrzeuge auch in der Tuning-Szene beliebt machen.


Die ersten Active Sound-Systeme wurden serienmäßig in Turbodiesel-Motoren der Audi AG (z.B. Audi A6 3.0 TDI mit 313 PS) verbaut. Langsam aber sicher entwickeln sich diese werksseitigen Sound Booster zu einem Trend, der vor allen in der Tuning-Szene für frischen Wind sorgen könnte. Allgemein gesagt sind Active Sound-Systeme kompakte Lautsprecher, die einen Auspuffsound simulieren und somit für einen deutlich sportlicheren Eindruck sorgen. Was sich kaum glaubhaft anhört, funktioniert allerdings in der Praxis erstaunlich gut. Das Geheimnis liegt in den kleinen Steuergeräten, die auf Basis von den werksmäßigen Fahrsensoren des CAN-Bus-Systems den Auspuffklang überraschend realistisch ausrechnen und im Zusammenspiel mit den Lautsprechern ( = Aktoren / Aktuatoren) ausgeben können. Somit wird der Sound in Echtzeit den genauen Drehzahlen angepasst, so dass ein bemerkenswert realistischer Sound erzeugt wird.

Lautstärke und Soundprofile einstellbar

Darüber hinaus zeichnen sich Active Sound-Auspuffanlagen durch allerlei Gimmicks und Sonderfunktionen aus, die vor allen Dingen  technikbegeisterte Autofahrer überzeugen dürften. Denn neben der reinen Erzeugung eines realistischen Auspuffklangs lassen sich auch die Klangstufen individuell einstellen. Auf Wunsch können bis zu 15 verschiedene Soundstufen eingestellt und vom kernigen 6-Zylinder-Sound bis hin zum niedertourig brabbelnden V8-Sound die unterschiedlichsten Klangprofile ausgewählt werden. Auch die Lautstärke kann individuell eingestellt werden.

Active Sound-Aktuator von insidePerformance für die BMW 5er-Reihe.
Active Sound-Aktuator von insidePerformance für die BMW 5er-Reihe.

Einfache Montage und 100% rückrüstbar

Alle Funktionen der so genannten Sound Booster / Active Sound Exhaust System sind über die originalen Lenkrad-Tasten des Fahrzeugs sowie über den Hebel des Tempomaten einstellbar. Die Funktion der Bedienelemente wird dabei nicht beeinträchtigt. Zudem können bei Fahrzeugen mit Fahrerlebnisschalter bzw. Modi-Schalter (z.B. Sport,- Sport+- oder Comfort-Modus) die unterschiedlichen Klangprofile abgespeichert werden.

Die Montage eines Active Sound Boosters ist vergleichsweise einfach und kann selbst von Laien mit der mitgelieferten Montage- und Bedienungsanleitung ausgeführt werden. Wahlweise wird der Lautsprecher im Kofferraum untergebracht und der Sound durch ein kleines Rohr unter das Fahrzeug geleitet. Bei anderen Montagemöglichkeiten wird der Aktuator direkt an die serienmäßige Auspuffanlage geschweißt. Die Außengeräuscherzeuger sind wasserdicht und können zu 100% rückgerüstet werden.

Active Sound Tuning: BMW-Tuner bietet Systeme für Münchner Fahrzeuge an

Der hessische BMW-Tuner insidePerformance bietet die neue Active Sound-Technologie für vielerlei BMW-Modelle zum Nachrüsten an. Unter anderem hat der erfahrene Abgasanlagen-Profi die Active Sound-Systeme für die BMW 3er-Reihe (E9x, F3x), BMW 4er-Reihe (F3x) oder BMW 5er-Reihe (E6x, F1x) im Sortiment. Die Systeme können im Übrigen nicht nur an Diesel-Fahrzeugen, sondern auch an Benzinern montiert werden.

Der Tuner legt Wert auf eine einfache Montage und legt jeder Active Sound-Auspuffanlage eine ausführliche Bedienungsanleitung bei, so dass der Einbau einfach vonstattengehen soll. Einen Eindruck von der Technologie kann man sich auf http://www.insideperformance.de/active-sound/ sowie mit den folgenden Videos verschaffen.

 

Tuning World Bodensee: Die 20 Miss Tuning-Finalistinnen (Bildergalerie)

Miss Tuning Finalistin Eva, 19, aus Mainburg
Miss Tuning Finalistin Eva, 19, aus Mainburg

Auf der Tuning World Bodensee treffen sich seit Jahren die Taktgeber der automobilen Zubehörindustrie und die kreativsten Tuningclubs. Für das Szene-Highlight vom 30. April bis 3. Mai 2015 hat die Messe Friedrichshafen wieder starke Branchenvertreter versammelt und präsentiert die spektakulärsten Showcars Europas. Die 13. Auflage hat ihre Ausstellungsbereiche teilweise neu strukturiert, erstmals das Thema US-Cars integriert und erneut frische Impulse im Rahmenprogramm gesetzt.

Gleichzeitig findet auf der Tuning World Bodensee die alljährliche Wahl zur Miss Tuning statt. 20 Tuning-Girls wurden aus über 500 Bewerberinnen aus ganz Europa ausgewählt und werden sich vom 30. April bis zum 3. Mai im Rampenlicht der Tuning World Bodensee 2015 sonnen. Wer tatsächlich die Krone der amtierenden Miss Tuning Veronika Klimovits erbt, entscheidet sich beim finalen Showdown am Sonntag, 3. Mai.

Bildergalerie: Miss Tuning-Finalistinnen 2015

Was die Finalistinnen erwartet

Die zwanzig „Missen-to-be“ erwarten vier spannende Messetage in Friedrichshafen. Ihren Hofstaat formt dabei ein Team aus Choreografen und Stylisten, das mit Modelcoaching und Personal-Styling die Girls zum Glänzen bringt. Alles, damit sich die Finalistinnen bei zahlreichen Terminen und Fotoshootings perfekt in Pose werfen können.

Miss Tuning Finalistin Annett, 29, aus Ulm
Miss Tuning Finalistin Annett, 29, aus Ulm

Am Samstag, 2. Mai, fällt die erste Entscheidung und acht der Mädchen müssen leider den Weg nach Hause antreten. Die letzten zwölf wollen am Sonntag auf dem Laufsteg Jury und Publikum in Abendgarderobe, einem Strandoutfit und sexy Streetwear begeistern. Der Gewinnerin winkt ein Fotoshooting mit Starfotograf Max Seam in Berlin, bei dem der neue Miss Tuning-Kalender entstehen wird. Im Fokus des neuen Kalenders stehen wieder verstärkt Autos: Die neue Miss Tuning wird sich unter anderem mit den Top-Showcars des European Tuning Showdown zur Schau stellen. Zudem erhält sie für ihre Amtszeit einen Nissan Juke mit Vollausstattung, 18 Zoll Bereifung und Tieferlegung, mit dem sie standesgemäß zu Autogrammstunden und internationalen Auftritten brausen kann. Die Zweitplatzierte kann sich über einen einwöchigen Sommerurlaub nach Ibiza und ein Taschengeld von 250 Euro, die Drittplatzierte sich über 500 Euro Taschengeld für den nächsten Shoppingtrip freuen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Miss Tuning Finalistin Sabrina, 26, aus Kaltkirchen
Miss Tuning Finalistin Sabrina, 26, aus Kaltkirchen

Das Internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Donnerstag, 30. April bis Sonntag, 3. Mai 2015 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 13, ermäßigt und im Vorverkauf 11 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter www.tuningworldbodensee.de/twb/besucher/tickets-online.php sichern. Weitere Informationen unter: www.tuningworld.de und http://www.facebook.com/tuningworldbodensee.