Umbau auf 16 V oder Turbo

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: Das Forum wegen zu vieler SPAM-Einträge und zu hohem Pflegeaufwand auf unbestimmte Zeit deaktiviert. Das Schreiben von neuen Beiträgen oder Antworten ist daher nicht möglich. Die Bewertungsfunktionen der Fahrzeuge (Voting / Car-Battles) können aber weiterhin genutzt werden.

    • Umbau auf 16 V oder Turbo

      Hi Leutz,

      hab mal ne kleine Frage an euch und zwar ich fahre zur Zeit einen Vectra A 2,0 8V und möchte demnächst aufrüsten nur ich weiß nicht was. Mir schwebt 16 V oder Turbo im Kopf herum, klar das Turbo mehr Spaß bringt nur wie siehts in der Haltbarkeit der Teile aus?? Womit hat man öfters Probleme? Und wie siehts da mit den Bremsen aus können die vorhandenen drin bleiben oder muss ne größere Bremsanlage rein?? Kabelbaum is klar das der getauscht werden muss oder doch nicht, worauf is denn noch so zu achten? Über Antworten wäre ich sehr erfreut.

      MfG Nils
      Klar bist du schneller, aber ich fahr vor dir!!!!!!!!!
    • also turbo macht klar mehr spass aber der serie turbo soll ein wenig anfällig sein,und da müsstest du auch die bremsanlage ändern!da du ein 8v vectra fährst kannst du dir ohne probleme nen 16v reinsetzen,da du hinten schon scheibenbremsen hast!du musst nur kabelbaum motorraum,antriebswellen,getriebe motor mit anbauteilen umbauen.motor würde ich dir emfehlen nen cossi 16v zu besorgen der hat schon von haus aus mehr dampf ca.170ps.den dann noch mit nockenwellen und chip grösseren fächer versehen und schon bist du locker bei 200ps!das reicht dann für spass;-)mfg chris
    • Die frage ist doch 16V oder Turbo!!!
      Du solltest erstmal wissen ob du wenn du Turbo fahren willst es als alltag Auto nimmst. und die andere frage ist was willst du ausgeben.Ich Persönlich würde erstmal 16V reinbauen und wenn du der Meinung bist kannst du immer noch auf Turbo umrüsten.
      Wenn nicht anders ich kenne jemanden der hat ein Vectra 2000ner 16V mit Turbo zu Verkaufen.Ich Persönlich mag 16V lieber.
      Oder V6 mit Kompressor hält länger.

      Vergesse nur nicht eins dabei ich will dich nicht angreifen oder so aber von 8V auf 16V oder sogar auf Turbo das sind WELTEN
    • vectra-2000-16v wrote:

      also turbo macht klar mehr spass aber der serie turbo soll ein wenig anfällig sein,und da müsstest du auch die bremsanlage ändern!da du ein 8v vectra fährst kannst du dir ohne probleme nen 16v reinsetzen,da du hinten schon scheibenbremsen hast!du musst nur kabelbaum motorraum,antriebswellen,getriebe motor mit anbauteilen umbauen.motor würde ich dir emfehlen nen cossi 16v zu besorgen der hat schon von haus aus mehr dampf ca.170ps.den dann noch mit nockenwellen und chip grösseren fächer versehen und schon bist du locker bei 200ps!das reicht dann für spass;-)mfg chris


      Also ich wüsste nicht wo der Serien Turbo anfällig sein soll...
      wenn man die Turbo´s Vorlaufen und nachlaufen lässt halten auch die Serien Turbo´s!!!

      Antriebswellen sind vom 8V und 16V gleich genauso wie das getriebe passt auch vom C20NE am C20XE haste sogar mehr spaß weil am C20NE nen F16 dran ist wenn du dann noch nen CR getriebe mit ner Übersetzung vom 3,42 erwichst haste noch bisschen mehr spaß vom Anzug her als mit dem F20.(nur solltest du das F16 nicht über 200Nm belasten)

      und obs nen Cossi kopf oder nen KS kopf ist da tut sich nicht viel.
      der Cossi kopf ist nur nicht so anfällig mit ÖL/Wasserschaden aber wenn du nen KS700 bei EDS-Motorsport reparieren lässt ist der sogar die bessere wahl bei leistungsgesteigerten motoren.

      zu den Bremsen würde ich auch empfehlen ne Turbo anlage vorne zu verbauen (284mm) brauchst dazu nur die Scheiben und die Bremszangen, und passt alles an dein vorhandenes Federbein.
    • wenn du von einem c20ne auf c20xe umbaust kannst du die bremsen wirklich lassen allerdings denk dran das du bei einem umbau auf turbo erstens platz brauchst (mehr als beim 16v) alleine schon wegen dem ölkühler... ausserdem must du beim umbau auf einen c20let (turbo) auch die stossis tauschen und du brauchst hinten und vorne komplett neue federn (härter) die komplette abgasanlage muss ebenfalls getauscht werden ich würde auf 16v umbauen da hast du erhebliche kostenersparniss (alleine der turbo motor kostet 600-900 euro mehr als der 16v) ausserdem kannst du viele teile von deinem jetzigem vecci nehmen achte nur drauf das du einen 16v mit 2.5motronic findest die sind besser als die 700ter
    • ganz ehrlich gesgat habe von opel keine ahnung aber von der realistischen seite her gesehen versuche n kompletten mit turbo zu bekommen denn da hast du schon mal mehr leistung und ich würde sagen auch mehr potential. zu dem ja noch hinzu kommt wenn dus jetzt einmal richtig machst haste erstmal ruhe und musst nicht dann 1 jahr später wieder anfangen groß rumzufriemeln weil der 16V zu wenig dunst hat und du doch lieber mehr dampf haben möchtest :D

      frei nach dem motto wer unüberlegt kauft, kauft ZWEIMAL
    • @ Zaneta82

      1) wenn er auf turbo umbaut reichen die C20NE bzw. C20XE VA scheiben im leben nicht aus.

      beim C20LET muß mindestens 284mm vorne drauf sein.

      Und vom Platz wegen Ölkühler...
      Schon mal drüber nachgedacht das der C20XE schon einen dran hat!!und der ist serie...

      Das einzigste was dazu kommt ist der Turbolader + Ladeluftverrohrung + Ladeluftkühler und dafür reicht der platz allemale aus da der Vectra auch mit Turbo Serie gab...

      @blondi_sein_ax

      So zu dem was du schriebst muß ich auch was ergänzen ;)

      Der C20XE (für unwissende 2.0 16V) ist von der bauform exakt identisch des C20LET ( 2.0 16V Turbo) einzigster unterschied besteht darin das der block eine bohrung zusätlich hat für den Ölrücklauf vom Turbolader zurück in die Ölwanne.

      Das kann man ohne Probleme nachbohren und nen anschluß dran schrauben.

      weiterer unterschied ist klar der Krümmer mit lader, Kniestück und Downpipe sowie Ladeluftverrohrung, Ladeluftkühler, anschlußstutzen an die Drosselklappe.
      dann noch die Elektronik ändern von Motoronic 2.5 auf Motronic 2.7 sprich Kabelbaum inkl Steuergerät.

      Dann noch C20LET kolben rein für die Verdichtungsreduzierung.
      kleiner Tip direkt kolben mit möglichst wenig verdichtung (ca 8,5:1) einbauen um so mehr ladedruck kann man dem großen geben dann benötigt ihr aber noch einen einstelbaren Benzindruckregler so das euer benzingemisch nicht zu mager läuft.

      so das wars glaub ich :)

      aber gennerel ist der C20XE vom antritt her besser wie der LET da der C20XE ne höhere Verichtung fährt (10,5:1) ist dieser auch effizienter als der C20LET (9,0:1)
      der braucht bisschen bis der lader druck macht. Nur wenn der LET einmal kommt ist er auch schnell weg ;)

      Frei nach dem motto
      Opel=Lego für Große ;) Sry aber der musste sein
    • hallo,
      wenn man auf turbo umbaut ist es pflicht auf 5 loch umzurüsten?
      weil ihr ja geschrieben habt das man nur die bremsscheiben auswechseln muß und das passt ans vorhandene federbein?

      aber turbo fährt doch eigentlich auf 5 loch? gibt es probleme beim tüv?

      ich möchte auch den umbau im winter machen und bin noch auf der suche nach einem turbo für meinem calibra
    • Also leute.. ich muss Evil kadett einfach zustimmen...

      ich bin selbst viele jahre 8v, dann 16v gefahren (bestimmt 6 jahre.. davon 4 jahre 16v) mein Astra hatte knapp 200 PS und da ist auch ne menge geld rein geflossen.. allein der bearbeitete Cossi hat mich schlappe 500 euro gekostet.. die lexmaul Ram war auch nicht billig.. Steuergerät und Nockenwellen sowie die einstellung des motor´s hat auch nochmal ein paar euro´s gekostet..

      Trotzdem hat mir der 16v immer sehr viel spaß gemacht..

      Nun fahre ich nen Calibra Turbo...

      1. Die Calibra Turbo Serienbremse ist scheisse.. die 284er scheiben sind einfach nur gülle..

      2. Niemals mehr nen Turbo ohne Allrad!!! ... bzw niemals mehr Leistung ohne Allrad.. ;)

      Wenn man einmal um ne kurve gefahren ist und den gasfuß hat tanzen lassen.. und man nicht irgendwie aus oder in die kurve gezogen wurde dann weiss man 4x4 echt zu schätzen..

      Wenn du bis jetzt nur 8v gefahren bist kauf dir nen guten 16v mit Cossikopf, wenig laufleistung ohne tuning und bau alles selbst auf!!!! hol dir keine gezüchteten motoren..

      Wenn du mit tuning anfangen möchtest holste dir nen Rotkäppchen und ne anständige gruppe A anlage.. KEIN OFFENER K&N sondern ne K&N Einlage für den luftfilterkasten!

      Was deine Bremse angeht kannste dir ja ein paar gute bremsscheiben im 16v format holen.. anständige beläge und dann reicht des erstmal aus.. und wenn du doch was größeres fahren möchtest besorgst du dir die Gierling anlage vom Senator / Omega oder guckst das du dir die ATE Bremssättel von der Calibra Turbo 288er anlage holst.. mit den Haltern von der I500 Bremsanlage (gibt es bei nem Tuner in den Niederlanden) kannst du dann auch die 308er scheiben fahren... diese gibts entweder in 4loch oder du rüstest irgendwann mal auf 5loch um.. vorder achse kannste vom V6 oder Turbo Cali&vectra nehmen.. hinten besorgste dir die rad Narben vom Vectra B und verbaust das zusammen mit deiner Ankerplatte oder du guckst das du vom V6 die hinterachse bekommst.. (vielleicht weiss grad jemand ob die einzelradaufhängung auch passt? könnt ja sein dann könnteste auch vom Vectra 2000 die Achse nehmen.. )


      Ich hoffe ich konnt ein bissel zur entscheidung beitragen..


      Achso.. preise für 16v motoren liegen wenns gute sind zwischen 500 und 900 euro

      Turbo Motoren gehen in der Regel für 2000 bis 3000 euro weg.. je nach zustand.. von wegen 600 bis 900 euro mehrkosten im vergleich zum 16v..

      Gruß Daniel
      Das Licht am Ende eines Tunnels.. könnte auch von nem Idioten mit einer Taschenlampe kommen
    • mal ganz abgesehen von der bremse oder dem aufwand, er muss erstmal wissen was er will.
      arbeitet kostet alles fast gleich viel. geld unterschiedlich, keine frage.
      allrad ist schick, aber ab na bestimmten leistung biste nur noch am kotzen. aber wenn man es nicht übertreibt dann ist es ne feine sache....oder sicherung 19 ziehen wenn der druck kommt :)

      du kannst dir auch nen guten lader kaufen, ne verdichtungsreduzierungsplatte. dann schraubst du den spaß zusammen und fährst halt NE turbo. das ist nicht so teuer und da macht das selber umbauen auch spaß. leistung bringt das auch noch....der NE wird hier öfter unterschätzt....der kann auch ne masse....

      aber als erstes kommt IMMER.....was will ich wie haben. und dann geht man erst los und kauft die teile und legt los. jeder andere weg ist unfug....

      mfg
      c25let-vectra
    • Hallo

      Ist ja alles ganz nett was ihr schreibt aber wie ich oben schon gelesen habe ist immer die Frage für was brauche ich das Auto

      Zu den Motoren:

      Als Spaßkiste kann ich nur Turbo empfhelen wobei der Wiederum als Frontkratzer keinen Spaß macht !!!

      Als Alltags auto mit Bums unter der haube würde ich nen V6 vom Cali oder Vectra empfehlen, kanst alles eins zu eins umbauen und hast 170 Ps mit gutem Drehmoment ;)

      Als Sparbrötchen würde ich dir den 16 V empfeheln, vorteil währe hier, das du nur den Motor samt Kabelbaum und Steurgerät käufst den rest kannst du von deinem 8V übernehmen


      Zu den Bremsen :

      Beim Turbo sind die Bremsen schon vom Werk aus nicht so ganz das wahre !!! Beim V6 ist alles optimal gewesen, obwohl dem F25 Getriebe was du bräuchtest hinterher gesgt wird das es zu lange übersetzt ist, aber es gibt auch adapter wo du die 4 Zylinder Getriebe verbauen kannst ;) Beim 16V kannst du wie gesagt alles lassen ;)

      Mfg

      Ich hoffe ich konnte helfen ;)
    • Beide Motoren wollen allerdings warm gefahren werden...der "alte" C20XE (ausm Kadett) hat Schmiedekolben und die sind mit Untermaß produziert worden. Deshalb klappern die bei kaltem Motor...sobald der Motor aber warm ist, schnurrt er wie ein Kätzchen.
      Außerdem musst Du die Abgasnorm beachten: Du darfst keine Stufe "rückwärts" gehen...also von D3 auf D2 z.B. ...wenn dein 8V die D3 Euro2 hat muss der Umbau auch diese Abgasnorm erfüllen.
      Und zu BadMars: Opel Allrad ist ja eigentlich kein richtiges Allrad...wie wir ja schonmal festgestellt haben...genau genommen handelt es sich um ein automatisch zuschaltendes System, wodurch bei normaler Belastung auf trockener Straße der Großteil der Antriebskraft auf die Vorderräder verteilt wird. Bei auftretendem Schlupf an der Vorderachse wird mit einer Visco-Kupplung über ein Zwischengetriebe Drehmoment zur Hinterachse geleitet. Beim Bremsen schaltet eine Lamellenkupplung den Allradantrieb ab, um Bremsstabilität und die Funktionstüchtigkeit des Antiblockiersystems sicherzustellen.

      Ansonsten für solche Umbaufragen ruhig an BadMars halten...wenn einer Ahnung hat, dann er ;)
    • Wenn dann einen Turbo, was soll der Qatsch mit 35 Ps mehr.Ich hatte ein Vectra 2000 und das wurde mir schnell zu langweilig, dann kamm der der Turbo rein und alles was EDS zu bieten hat.Aber auch das wird Öde mit der Zeit .Wenn das Geld da ist kaufe dir ein Turbo und du wirst dich freuen....