mehr leistung aus 1.8er

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • mehr leistung aus 1.8er

      naja nach dem im letzten thread mir gesagt wurde das motorumbau eine langwerige arbeit ist stelle ich jetzt die frage , wie bekomme ich aus meinem 1.8er mehr leistung , motorcode unbekannnt , golf 3 cabrio bon jovi bj.96

      The post was edited 1 time, last by solo x ().

    • @ Hector83: Den S2000 gibt es ausschließlich als Roadster...kostet aber ne ganze Ecke mehr, auch im Unterhalt...außerdem wollte Solo X kein neues Auto sondern mehr Leistung ;)

      @ solo x: Motorcode Golf III 1.8 90PS = ABS

      Mehr Leistung...ist immer eine Geldfrage! Kannst auf 1.8T umbauen...aber kostet eben... Da ich davon ausgehe, dass Du möglichst wenig ausgeben willst, wäre das meine Strategie:
      - Fächerkrümmer, 100 Zeller Rennkat, Edelstahl Auspuffanlage
      - scharfe Nockenwelle
      - AirFlow Box
      - leichtere Schwungscheibe, Sportkupplung
      - Kopf planen

      Eventuell ein Dieselgetriebe mit adapterplatte...dann sinkt zwar die endgeschwindigkeit, dafür kommt er unten rum richtig geil...

      Die Möglichkeiten sind imens...aber wenn Du das gegen rechnest, stellst sich irgendwann die Frage, ob ein größerer Motor mit Leistungstuning nicht gleich viel oder weniger kostet...
      Noch Fragen? gidf.de
    • solo x wrote:

      naja nach dem im letzten thread mir gesagt wurde das motorumbau eine langwerige arbeit ist stelle ich jetzt die frage , wie bekomme ich aus meinem 1.8er mehr leistung , motorcode unbekannnt , golf 3 cabrio bon jovi bj.96


      Wer lesen kann ist klar im vorteil!

      Wir drehen uns doch im Kreis! Als er nach dem Motorumbau gefragt hat, haben die meisten gesagt "viel zu aufwändig" ...

      Jetzt fragt er nach Leistungssteigerung und Ihr antwortet mit "Kauf Dir n neues auto" und "Kauf Dir n Motor" ... Diese Antworten sind völlig sinnfrei und kontraproduktiv!
      Er hat sein Anliegen doch klar und deutlich geäußert...er möchte über Leistungssteigerung bei seinem 1.8er informiert werden...und kein neues Auto kaufen
      Noch Fragen? gidf.de
    • ja aber die einzige antwort auf diese aussage ist nun eben mal das jetzige auto verkaufen und was neues mit mehr leistung zu kaufen. wenn er das geld und die mühe nicht in einen motortausch u sonstige umbauten stecken will...

      - Fächerkrümmer, 100 Zeller Rennkat, Edelstahl Auspuffanlage
      - scharfe Nockenwelle
      - AirFlow Box
      - leichtere Schwungscheibe, Sportkupplung
      - Kopf planen

      was legt man dafür auf den tisch um es eingebaut zu haben und legal im fahrzeugschein?!
      oder bekommt man das in D für den golf an jeder ecke hinterher geworfen?
      und was hat er dann als + an leistung und drehmoment??
    • Das steht ja auf nem anderen Blatt!

      Jeder hat seine Gründe, warum er was wie macht. Das ist mir auch egal, um ehrlich zu sein...er wollte wissen was möglich ist...

      Ich habe auch oben geschrieben, dass man irgendwann an einen Punkt gelangt, wo man entscheiden muss, ob ein anderer Motor (von mir aus auch neues Auto ;)) nicht die günstigere alternative ist.

      Aber jetzt mal im Ernst, es gibt auch Freaks, die Ihren 1.4er 60 PS Motor voll verchromen lassen, nem 15 Jahre alten Auto ne neue Lackierung verpassen oder in eine Standard Karre für 15.000 € ne Soundanlage einbauen...
      Da fragst du doch auch nicht nach dem Sinn...oder? Es ist einfach so und basta...;) :D
      Noch Fragen? gidf.de
    • ja du prangerst mich an wegen "verstehen" aber selber verstehst es scheinbar nicht...

      die sachen die du aufgezählt hast sind ja gut und schön (:D ) aber was bringt es ihm für diese teile als bsp 2000euro zu zahlen (k.a. was die sache kostet...aber golf teile sind ja bekanntlich günstig) für ein leistungszuwachs von 10ps.

      klar kannst au allen unnötigen schrott rausschmeissen und dein auto somit leichter machen. zwar ändert sich nicht die leistung des motors denoch das leistungsgewicht.

      "möglich" ist sovieles...da kannst au zu sovielen tunern gehen die dir das blaue vom himmel erzählen das du allein mit ihrem chiptuning n leistungszuwachs von ca 20% erreichst :D:D

      wäre vllt mal gut von solo x in welche richtung er denkt oder eben welche richtung absolut nicht.
    • Also ich hab Dich weder angeprangert noch Kritik an Deinem Verständnis geäußert ;)
      Dass man beim Cabrio nicht viel raus reissen kann, was Gewicht erspart, sollte auch klar sein...es ging ja auch nicht um Gewichtsreduzierung sondern Leistungssteigerung.
      Wenn er den Motor machen lässt und sagen wir mal wirklich fiktiv, er investiert 2000,-€, dann kann er schon 50% Mehrleistung raus holen. Für das gleiche Geld kann er aber schon realistisch nen VR6 Umbau machen...oder sein Cab verkaufen und sich was neues holen...ja...sicher...

      Versteh mich bitte nicht falsch, aber Solo X hat wortwörtlich geschrieben "wie krieg ich aus meinem 1.8er mehr Leistung" ... er hat nicht geschrieben "Welches ist die günstigste Variante um mein Auto schneller zu machen?" oder "was soll ich mir anstelle dessen kaufen?" ...

      Natürlich ist das im Grundsatz sinnfrei n 1.8er Motor zu tunen...aber beim tuning gibt es viel, was sinnfrei ist, und wir machen es trotzdem :D
      Noch Fragen? gidf.de
    • Also ich verstehe das jetzt so, im letzten Thread haben wir ihm schon da gelegt, dass ein Motorumbau teuer und mit viel Aufwand verbunden ist. Noch teurer wird es, wenn man den Umbau nicht selbst machen kann, sondern machen lassen muss.

      Vorne weg sag ich jetzt dass Leistungssteigerung, in der Regel immer mit großen Kosten verbunden ist.(Außnahme Turbomotor mit Potential)

      Daher ist entweder sein Anliegen, den bestehenden 1.8er Motor in der Leistung zu steigern, weil ihm das Knowhow für einen Umbau fehlt oder das Ganze zu teuer ist.

      Eine wesentliche Mehrleistung auf konventionellem Weg aus nem 1.8 8V mit max 90PS zu bekommen, lohnt sich nicht, da es zu teuer ist und auch wieder zu erheblichen technischen Aufwand führt.

      Kopfplanen, Verdichtung erhöhnen, Kanäle erweitern und polieren, Ansaugwege optimieren, Schwarfenockenwellen, Fächerkrümmer, Sportkat und Gruppe A Edelstahl ab Kat inkl. Steuergerätanpassung.

      Das Ganze verschlingt auch ein paar Tausend Euro, vor allem wenn man den Motor nicht selbst zerlegen kann.

      Den Motor auf G60 oder Turbo umzubauen, lohnt sich auch nicht, da ein fertiger 1.8T oder G60 zu kaufen und den einzubauen wesentlich günstiger und auch haltbarer ist.

      Dazu kommt, mit jeder stärkeren Leistungssteigerung muss auch die Bremsanlage entsprechend dimensioniert sein. Was auch wieder Geld kostet.

      Eine sinnvolle Leistungssteigerung in dem Fall bietet leider nur ein Motorumbau oder der Kauf eines anderen Fahrzeugs, welches schon genug Leistung mit bringt.

      Cabriot hat recht, ihm jetzt einen Motorumbau vorzuschlagen, wirft uns wieder auf den Anfang zurück, an dem wir ihm schon darüber aufgeklärt haben und er sagte es kommt für ihn doch nicht in Frage.

      Einfacher wäre das Ganze, wenn er ein TDI oder TurboMotor hätte, da würde Chiptuning für relativ wenig Geld auch eine entsprechende Mehrleistung bringen.

      @solox Falls du in der Lage bist, dir scharfe Nockenwellen einzubauen, den Kopf runter zu nehmen, Krümmer, Kat und Auspuffanlage zu wechseln und du die Teile für 1000 Euro bekommst, kannst du diesen Weg gehen. Mal bei Ebay nach solchen gebrauchten Teilen suchen. Ansonsten macht es eigentlich keinen Sinn.
    • Achja wir reden hier in dem Fall von Kosten im besten Fall zwischen 1000-2500€ die vielleicht den 1.8 8V 90PS auf 130-140PS bringen.

      Nockenwelle kostet etwa um die 300Euro
      Kopfplanen und Kanäle weiten+polieren kann man bestimmt auch nochmal 200Euro hinlegen
      100 Zellen Kat 150Euro
      Auspuffanlage Edelstahl ab Kat 550Euro
      Fächerkrümmer 150Euro
      Steuergerät abstimmen 300Euro
      Das Ganze Eintragen, wenn mans überhaupt eingetragen bekommt 100-200Euro

      Da fehlen dann noch paar Dinge aber bist dann schon bei: 1650Euro

      Wenn der Kopf unten ist, kommt da noch Ölwechsel, Kopfdichtungssatz und Kleinkram dazu.

      Wenn man die Sachen nicht selbst einbauen kann kommen da bestimmt auch noch 600Euro oder mehr Werstattkosten dazu.

      Ansaugwege mit Edelstahlrohren und Airbox kommt auch noch dazu. Rennsportzündkerzen, Zündkabel, Zündverteiler etc.

      Ob sich die Kosten für vielleicht 130PS lohnen, musst du entscheiden.