Kaufberatung RX8

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: Das Forum wegen zu vieler SPAM-Einträge und zu hohem Pflegeaufwand auf unbestimmte Zeit deaktiviert. Das Schreiben von neuen Beiträgen oder Antworten ist daher nicht möglich. Die Bewertungsfunktionen der Fahrzeuge (Voting / Car-Battles) können aber weiterhin genutzt werden.

    • Kaufberatung RX8

      Hallo,

      ich bin am überlegen ob ich mir einen RX8 hole. Kenne mich in der Mazda Scene nicht so aus und hätte da ein paar Fragen:

      1. Gibt es bekannte Motorenprobleme (wegen Wankelmotor)?
      2. Auf was muß ich bei dem Auto achten?
      3. Hat das Auto allgemein Schwachpunkte?

      Danke für eure Antworten
    • Also die Sitzposition des Fahrers ist nicht optimal.
      Das Lenkrad ist nur höhenverstellbar, die Integralsitze müssten etwas stärker gekrümmt sein und dürften auch mehr Seitenführung im Bereich der Oberschenkel vermitteln.
      Das rechte Knie befindet sich zwischen Lenkradverkleidung und Mittelkonsole in ungewöhnlich intimer Enge gefangen.
      Die Risiken und Nebenwirkungen der Fahrdynamik kennen vor allem die Hinterräder. Sie machen sich gerne selbstständig, sobald du als Fahrer den Pfad absolut disziplinierter Fahrpräzision verlässt und Dinge tut, die brave Limousinen tolerant wegstecken. Beispielsweise plötzliches Gaswegnehmen in einer zu schnell angegangenen Kurve. Je nach Radius und Tempo wird der Mazda dann unruhig im Heck oder bricht aus, bis schlagartig das ESP greift und den Japan-Sportler nach einigen erschreckenden Zentimetern Drift wieder einfängt.
      Das serienmäßige ESP ist kein überflüssiger Schnickschnack, sondern absolut nötig. Es sollte stets eingeschaltet bleiben. Zweitens solltest du dich langsam mit dem Fahrwerk vertraut machen – wenn du es übertreibst, riskierst du schon im ersten Kreisverkehr eine rechts hinten demolierte Felge.

      negativ:

      - Lenkrad nicht laengsverstellbar

      - schlechtes Drehmoment

      - Tacho hat zu kleine Digitalanzeige

      positiv:

      -bequem Platz fuer vier Personen

      -faszinierendes Konzept

      -gutes Peis- Leistungsverhaeltnis

      LG J.
    • Wie viel soll der Wagen denn kosten?
      Wie viel möchtest du ausgeben?
      Steuern Versicherung etc...?
      Ich würde dir eher den Nissan 350 Z voschlagen oder auch einen Porsche Boxster << sind auch ziemlich günstig und wenn du die richtige Versicherung etc... findest wirst du sehr viel Spaß haben :D , aber beantworte erst die fragen:)
    • also wenn du nächstes jahr vor hast einen m3 zu kaufen dann brauchst du kein rx8.ist nur geldverschwendung.
      kenne mich mit sportwagen sehr gut aus.arbeite selber bei einer firma.du musst aber auch wissen das ein m3 in unterhalt nicht gerade günstig ist:)
      schlag mal vor was noch so anstehen könnte an marken???!!!
    • also ich würde auch ehr zu bmw raten.wenn du dich richtig angagierst bei versicherungen usw anrufst nachfragst wie viel man zahlen müsste etc etc...da dürftest du schon zu einem guten ergebnis kommen.m3 ab ca 25T€ zu finden das ist nicht wirklich schwer,bei autoscout24 oder mobile.de wirst du fündig werden aber wenn du einen bmw händler bei dir in der nähe hast,geh mal dahin und frage nach ob die was suchen könnten.weil ein m3 unter 25T€ wäre nichts weil die meistens gedrückt worden sind ohne ende und man weiß dann nie wie lange der motor oder sonstiges hält.holland oder belgien könntest du auch schauen.da solltest du fündig werden aber wie ich schon geschrieben habe geh zu einem bmw händler in deiner nähe und klär das mit dem,ist meistens besser als alleine zu suchen und wagen aus holland oder belgien oder auch aus frankreich zu besorgen dürfte für die keine große aufgabe sein und einen vernünftigen m3 sollten die shcon finden.