welche erfahrungen habt ihr mit eurer e-klasse gemacht?

      welche erfahrungen habt ihr mit eurer e-klasse gemacht?

      hallo ihr lieben e-klasse fahrer/innen!mich würde mal interessieren welche erfahrungen ihr mit euren e-klassen gemacht habt!völlig egal ob beim 123er, 124er, 210er oder 211er! schildert einfach eure elebnisse in bezug auf qualität, reperaturen etc...!
      Moin
      Also mit dem 123ger und dem 124ger haben ich u.meine Eltern nur super erfahrungen gemacht.Beim 123ger ist das Problem der Rost unter den Chromradlaufrahmen und wassereinbruch im Kofferraum wegen der Heckschadichtung.
      Beim 124ger den wir heute immer noch habe,ein W124 E200 Mopf1 Elegance,haben wir keine Probleme mit,läuft wie eine schweizer uhr,nur hier ist wieder wenig rost aber das bekommt man in 5 Min.weg. zum 210ner und 211 kann ich nicht soviel gutes sagen,denn diese Teile rosten extrem zumindest der 210ner und der Airbag geht nicht immer auf(beim vorMopf),mein Nachbar hat einen Vormopf210ner und der hat schon alles getauscht was es nir ging was das Blech betrifft weil der so rostete(alles chceckheft) und die Scheinwerfer werden auch schnell blind.Kleinigkeiten sind sau teuer,er hat für einen Luftmengenmesser 425 eurobezahlt,ein teil das 3x3cm groß ist.
      naja,ich sage immer Good Old Germany Quality-> W124,W201 und älter abder das neuere,schrott.Optisch schick aber technisch naja.
      LG Basti
      im grunde sind die älteren e-jkassen alles grundsolide autos!kaum tot zu kriegen und von den motoren zum größten teil sehr zuverlässig!allen voran die alten diesel wie die alte 601 602 und 603er-reihe!also die vier fünf und sechszylinder-diesel!beim 210er ist es schade mit dem rost!der tritt meist an türen und an der heckklappe auf!nen großes laster sind die traggelenke!das die öfter mal ausschlagen hat mercedes seit dem 124er immer noch nicht in den griff bekommen!das ist selbst beim 211er keine seltenheit mehr!

      *A M Gee* schrieb:

      hm..also hab mit meinem AMG keine probleme..also e55 w210...18.000kilometer gefahren ohne irgendwas!Top Auto top leistung...top verarbeitung..einfach ein AMGhat ja mittlerweile auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel..


      Wie sollen bei 18.000 TKm auch großartig Fehler auftauchen!? :roll:

      Paar Jahre klingt auch komisch,Garagenauto,oder nur schönwetter,oder wie erklären sich die paar Jahre und nur 18.000 Tkm? Die fahr ich in nem guten Jahr... 8)


      Back to Topic aber nun,

      mit meinem W 124 300 T bin ich absolut zufrieden,ist ein AMG Edelstahl drunter und beiges Leder drinnen,nen Brabus Lenkrad und paar kleine andere goodie´s,halt was man so braucht,würd nie eine andere Baureihe haben wollen,das war noch Blech,da rostet nichts,da klappert nichts und der gute ist schon über 20 Jahre alt und hat über 300 Tkm gelaufen,aber ich kann,wenn ich denn mal muß oder einfach der Fuß juckt,auch damit noch nem Teene im GTI zeigen wo der blinker Links ist! :lol:

      Aber allgemein ist er zum Cruisen,denn der soll noch etliche Jahre halten und bekommt diesen Sommer wenn alles klappt komplett neues Lackkleid und ne komplette Sanierung von außen,drinnen ist alles erste Sahne! :wink:

      So denn,allen Benzfahrern eine Beulenfreie Saison und viel spaß mit dem Stern!



      Mfg Martin

      See ya...


      daily-drivers.de
      Ich hatte insgesamt zwei 123er, einen davon habe ich noch.

      Dieses Auto hat den Ruf von Mercedes - "das beste Auto der Welt" in Beton gegossen.

      Gut, Rost ist ein Problem, aber das ist es bei allen Autos aus diesen Baujahren. Die Kisten sind ja auch schon bis zu 30 Jahre alt!
      Ab der 3. Serie war die Rostvorsorge besser, wenn man beizeiten der Sache auf den Grund geht und die Karre regelmäßig mit fett und Wachs zujaucht halten die auch.

      Mein erster war ein 200d in weiß, Stoff dattel, - rechter Außenspiegel, Zentralverriegelung, Servo - sonst nix. Doch, die Mittelarmlehne ham wir nachgerüstet. Extrem langsam (Vmax 135km/h!; 0-100 31 Sekunden!), aber extrem unverwüstlich. 93500km in 14 Monaten. Wertverlust in dieser Zeit 150 €. Reparaturen: Bei km 200.000 neue Stoßdämpfer, aber das lag wohl auch daran, daß die Karre ja fast 2 Tonnen wiegt, und wenn man der Meinung ist, man müßte die mit 130 über polnische "Straßen" prügeln, dann geben die halt irgendwann den Geist auf. Ach ja, und ne gerissene Tachowelle, die gabs inkl Einbau bei Mercedes für 57 €.
      Wenn ich daran denke, was diese Auto an Unfug mitgemacht hat - dann hätte ich ihn nie verkaufen sollen. Wa wohl das beste Auto, was ich je hatte.

      derzeit habe ich einen 300d. Hubraum statt Leistung. Habe den Wagen nun seit über 80.000km, jetzt fangen so langsam die Wehwehchen an: irgendwo hat's nen Unterdruckschlauch erwischt, d.h. die Luftklappenverstellung hab ich erstmal lahmgelegt, weil sonst das Automatikgetriebe Unfug schaltet, die Querlenkergummis sind spröde und müssen getauscht werden und neue Stoßdämpfer braucht er auch. Und um den Heckscheibenrahmen sollte ich mich kümmern, sonst wird es demnächst teuer.
      Deshalb wird er diesen Sommer nicht wieder auf die Straße kommen, sondern meinen Jahresurlaub verschlingen - aber 24 Jahren Dienst hat er sich jetzt auch eine Kur verdient.
      Nachts sind alle Mädchen bunt.
      Hatte einen W123er , den ich mit 90 tausend vom Opa geschenkt bekam .
      Super Auto , habe ihn mit 350tkm abgegeben . Hatte anschließend 2 W124er der erste war der schlimmste den ich je hatte , nur Probleme und als ich Ihn abgegeben hatte waren 200tkm auf der Uhr . Der zweite hatte weniger Probleme ....
      Dann hatte ich zwei W210er . Leider hatte ich den ersten mit 230tkm in die Leitplanke gesetzt und den zweiten rostgeplagt mit ca 200tkm verkauft . Den jetzigen W211 habe ich mit ca 20tkm gekauft und hat nun 250tkm runter . Natürlich haben alle Autos , ihrem Alter entsprechend Reparaturarbeiten nötig , aber mit dem W211er war ich am meisten zufrieden !